Global Navigation

Intergeschlechtlichkeit verstehen und inter Menschen anerkennen

Veranstaltung

Fachstelle für Gleichstellung, Stadthausquai 17, 8001 Zürich
  • Ideal für: Erwachsene
  • Eintritt: Gratis

BiblioTalk

In einer Gesellschaft, die nur das männliche und das weibliche Geschlecht kennt, ist die Geburt ei­nes Kindes, das nicht eindeutig in diese Katego­rien eingeordnet werden kann, eine grosse Her­ausforderung. Die Zuweisung zu einem der beiden geläufigen Ge­schlechter und die darauf beruhenden angleichen­den Operationen wurden den Eltern als Heilbe­handlungen empfohlen. Dazu kam meist auch ein absolutes Schweigege­bot – nicht nur gegenüber dem sozialen Umfeld, son­dern auch gegenüber dem intergeschlechtli­chen Kind.

Aus dieser Tabuisierung resultiert die immer noch weit verbreitete Unwissenheit der Gesellschaft über die geschlechtliche Vielfalt. Es ist eine gesamtgesellschaftliche Auf­gabe, Intergeschlechtlichkeit zu verstehen und die Rechte von inter Menschen an­zuerkennen.

Die Bildungsbeauftragte des Vereins Intersexuelle Menschen e.V., Ursula Rosen, informiert am BiblioTalk über die bio­logischen Grundlagen von Intergeschlechtlich­keit, berichtet über Erfahrungen und Bedürfnisse von Eltern und gibt praktische Tipps für einen erweiter­ten Blick auf Geschlecht.

Dieser BiblioTalk findet online statt. Alle Angemeldeten erhalten im Vorfeld der Veranstaltung den Link zur Teilnahme.

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Veranstalterin

Fachstelle für Gleichstellung der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit InterAction – Intergeschlechtliche Menschen Schweiz.


Ort
Fachstelle für Gleichstellung
Stadthausquai 17
Stadthaus
8001 Zürich