Global Navigation

Publikationen & Broschüren

Zusammenleben in Zürich

Cornelia Schwierz

In den letzten zehn Jahren hat die Zahl der Familien und grösseren Haushalte in der Stadt Zürich deutlich zugenommen. Der Trend zu Einpersonenhaushalten ist hingegen gebrochen. In der Studie werden die Haushalte und ihre Bewohnerschaft analysiert.

Einpersonenhaushalte stellten im Jahr 2014 die grosse Mehrheit der Haushalte (44,5 %). Dies betraf gut ein Fünftel aller Personen. Die meisten Personen lebten in Haushalten bestehend aus Ehepaaren mit Kindern (26,1 %). Der Anteil grösserer Haushalte stieg ebenfalls: Mehrgenerationen-Haushalte und Wohngemeinschaften mit und ohne Kindern machten 2014 knapp 8 Prozent aus. Die Haushaltsformen unterscheiden sich deutlich nach Alter, Herkunft und Wohnbedingungen. In einer interaktiven Anwendung können verschiedene Haushaltsformen zusammengestellt und deren Verteilungen in Zürich betrachtet werden.


Analysen

Erscheinungshäufigkeit: einmalig

Die in dieser Ausgabe publizierten Daten beziehen sich zum grössten Teil auf folgenden Zeitabschnitt: 2014

detaillierte Angaben

Erscheinungsdatum 9. Juli 2015
Thema Bevölkerung
Herausgeber Statistik Stadt Zürich
Publikationstyp Analysen
Autor Cornelia Schwierz
Kontakt Statistik Stadt Zürich, 044 412 08 00
ISSN 1660-6981
Korrigenda

11. April 2016: In der Tabelle T_A3 stimmen die Spaltentitel nicht, «Wohngemeinschaft mit Kindern» statt korrekt «Wohngemeinschaft ohne Kinder».

Artikelnummer 1005011 (elektronisch: 1005011)
Einzelpreis elektronisch (CHF) gebührenfrei
 
Einzelpreis gedruckt (CHF) 20.00