Global Navigation

Hotels in der Stadt Zürich

11. Dezember 2012 - Judith Riegelnig

In den Hotels der Stadt Zürich übernachteten im Jahr 2011 mehr als 1,4 Millionen Personen. Im folgenden Artikel wird beleuchtet, welches Angebot die Hotelgäste erwartet: So werden verschiedene Dienstleistungen und Ausstattungen der Hotels betrachtet. Es wird gezeigt, ob es 3-Sterne-Hotels mit einem Wellnessangebot gibt, wie viele der Stadtzürcher Hotels rollstuhlgängige Zimmer bieten und in wie vielen Hotels noch geraucht werden darf.

Die meisten Stadtzürcher Hotels sind im Bereich der gehobenen Mittelklasse angesiedelt. Vier von zehn Hotels sind 3-Sterne-Betriebe. Ein weiteres Drittel ist mit vier oder fünf Sternen klassifiziert. 1-und 2-Sterne-Hotels gibt es nur wenige.

Hotels Stadt Zürich nach Klassifikation
Grafik 1: Hotels Stadt Zürich nach Klassifikation

Weniger Hotels - mehr Betten

In den 1930er- und 1940er-Jahren nahm die Zahl der Hotelbetriebe aufgrund der Wirtschaftskrise und vor allem wegen des zweiten Weltkriegs stark ab. 1946 verzeichnete die Stadt nur noch 90 Hotels. Nach dem Krieg wurde der Fremdenverkehr vor allem durch ausländische Gäste belebt. Flüge wurden für eine grössere Zahl von Menschen erschwinglich und die zivile Luftfahrt wurde ausgebaut. Die Stadt Zürich wurde in dieser Zeit zu einer beliebten Destination und war nicht mehr nur ein Ort zum Übernachten auf der Durchreise.

In den 1950er-Jahren wurden in der Stadt Zürich etwa doppelt so viele Besucherinnen und Besucher gezählt wie in der Vorkriegszeit. Entsprechend nahm auch die Zahl der Hotels in dieser Zeit wieder zu. Der Höchststand wurde 1970 mit 133 Hotels erreicht. Die Ölkrise von 1973 traf die Industrienationen in besonderem Masse: Erneut kam es zur einer Abnahme der Hotelbetriebe, die bis 1994 andauerte. Die Zahl der Hotelbetten nahm jedoch viel weniger stark ab. Sowohl die Zahl der Hotels als auch die Zahl der Gastbetten nahm bis zur Gegenwart wieder zu.

Aktuell gibt es 117 Hotels und fast 12 900 Betten in der Stadt Zürich. Die Hotels verfügen über deutlich mehr Betten als früher: Während 1934 ein Hotelleriebetrieb durchschnittlich 40 Betten hatte, liegt die Zahl heute bei 110 Betten pro Hotel.

Anzahl Hotelbetriebe und Gastbetten, 1934 bis 2011
Grafik 2: Anzahl Hotelbetriebe und Gastbetten, 1934 bis 2011

Angebot nach Klassifikation

Wie stark unterscheiden sich die Hotels in den verschiedenen Sterne-Kategorien hinsichtlich Ausstattung und Angebot? Grundsätzlich gilt, sobald ein Service einen beträchtlichen finanziellen Aufwand für den Betrieb bedeutet, ist dieses Angebot oft nur in teureren Hotels verfügbar:  So bieten zum Beispiel 4- und 5-Stern-Hotels häufig eine Möglichkeit zum Sport treiben an, während dies in den tieferen Kategorien selten der Fall ist.

In der folgenden Grafik werden die verschiedenen Angebote der Hotels dargestellt. Mit Klick auf das entsprechende Symbol kann das jeweilige Angebot angezeigt werden.

 

Mehr zum Thema

Weitere Informationen