Global Navigation

Leitbild

Schulhaus Dachslernstrasse

Lehren und Lernen

  • Die Kinder, ihr Wohlergehen, ihre Entwicklung und ihr Lernen stehen in unserer Schule im Mittelpunkt.
  • Eine lebensnahe Bildung, welche zu selbständigem und verantwortungsbewusstem Handeln befähigt, ist uns wichtig.


Unterricht: In einem vielfältigen Angebot vermitteln wir kognitives, musisches, kreatives, handwerkliches und sportliches Lernen. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler, ihr eigenes Lern-, Arbeits- und Sozialverhalten positiv zu entwickeln. Individuelle Arbeits- und Denkweisen fördern wir und vermitteln entsprechende Lerntechniken. Wir bestärken die positiven Fähigkeiten der Schüler und Schülerinnen. Wir geben den Schülerinnen und Schüler regelmässig Rückmeldung zu ihren Lernfortschritten. Unser Unterricht ist lernzielorientiert. Durch Weiterbildung, Erfahrungsaustausch und Reflexion sichern wir die Unterrichtsqualität.

Erziehung:
Wir pflegen die Gemeinschaft und führen die Kinder dazu, sich aktiv in diese einzufügen. Wir erziehen die Schülerinnen und Schüler dazu, für ihr eigenes Handeln und Lernen Verantwortung zu übernehmen. Wir legen Wert auf respektvolle Umgangsformen. Wir kennen die Schulhausregeln und setzen sie um.
   
Förderung: Wir fördern ein Klima, welches das Lernen unterstützt und Leistungsbereitschaft fordert. Auf eine differenzierte Unterstützung der Kinder mit besonderen Bedürfnissen und Begabungen legen wir Wert. Die Klassenlehrpersonen arbeiten eng mit Förder- und Fachlehrpersonen zusammen.

Integration: Die kulturelle und sprachliche Vielfalt der Kinder sehen wir als Chance für unsere Schule. Wir optimieren unseren Unterricht im Hinblick auf die verschiedenen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler.

Lebensraum Schule

  • In unserer Schule gehen wir achtsam miteinander um.
  • SchülerInnen und Lehrpersonen übernehmen Verantwortung für die Gemeinschaft.
  • Probleme und Konflikte packen wir an.

Betreuung / Schulklima: Wir nehmen einander wahr, respektieren und helfen einander bei Bedarf. Wir begegnen unterschiedlichen Personen und Situationen mit  Offenheit. Verschiedene Projekte stärken die Gemeinschaft. Wir beachten die Schulhausregeln. Wir tragen Sorge zu Räumen und Material. Wir betreiben eine Pausenspielkiste.

SchülerInnenmitwirkung: Die Kinder gestalten den Schulalltag im Klassenrat mit. Im Schulhausparlament beraten die Kinder auch eigene Ideen und fällen Entscheide. Wir haben Schulhausziele.
    
Gesundheitsförderung: Das körperliche Wohl der Kinder ist ein wichtiges Anliegen. Wir organisieren Kurswochen, Sporttage und Adventssingen.  

Interne Kooperation: Entscheidungen trifft das Kollegium gemeinsam. Adäquate Massnahmen zur Konfliktlösung treffen wir gemeinsam. Wir geben uns in gegenseitigen Schulbesuchen kollegiales Feedback.



Kooperationen

  • Zum Wohle des Kindes bieten wir eine konstruktive Zusammenarbeit mit den Eltern an.
  • Die Vernetzung der Schule in Quartier und Stadt ist uns wichtig.

Elternmitwirkung: Wir informieren die Eltern transparent über das Schulgeschehen. Wir organisieren regelmässig Elternanlässe für alle Eltern der Schule. Wir entwickeln Gefässe für eine institutionalisierte Elternmitwirkung.

Zusammenarbeit mit Institutionen und dem Quartier: Wir arbeiten eng mit schulrelevanten Institutionen zusammen. Wir nutzen Angebote des Quartiers und der Stadt und beteiligen uns an besonderen Anlässen.


Schulhaus Feldblumen

Lernen und Lehren

Die Feldblumen-Kinder

  • leisten das ihnen Bestmögliche
  • versuchen, ihre Fähigkeiten angemessen auszuschöpfen
  • lernen, mit Fremd- und Selbstbeurteilung umzugehen
  • lernen geistig beweglich zu sein und sich auf neue Aufgaben einzustellen
  • üben sich in Genauigkeit Sorgfalt und Durchhaltevermögen
  • trainieren Fertigkeiten und können verschiedene Arbeitstechniken anwenden
  • lernen, ihre Fähigkeiten einzuschätzen und Verantwortung für ihr Lernen zu übernehmen
  • haben die Möglichkeit ihre Kreativität zu entwickeln und weiterzubilden
  • erlernen die Grundlagen von Kunst und Handwerk
  • finden Zeit für Musse

Gemeinschaft leben

Die Feldblumen-Kinder

  • finden Sicherheit und Geborgenheit in der Gemeinschaft
  • knüpfen vielfältige Kontakte unter Kindern verschiedener Altersstufen
  • lernen, sich in verschiedenen Gruppen (Halbklasse, Doppelklasse, Mittagstisch, Spielgruppe) zu bewegen
  • können sich auf verschiedene erwachsene Personen ausrichten
  • lernen, sich in vorgegebene Gruppen einzufügen
  • respektieren den Freiraum des Anderen
  • üben sich darin, mit Regeln umzugehen
  • lernen, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalte
  • übernehmen Verantwortung für ihren Lebensraum Schule

Unterricht und Betreuung

Alle Lehrpersonen

  • sind zugleich im Unterricht und in der Betreuung tätig
  • tragen Verantwortung für die ganze Schule
  • bilden sich regelmässig individuell und im Team weiter
  • sorgen für ein Klima, in dem Auseinandersetzungen vorwurfsfrei ausgetragen werden können
  • pflegen einen vorurteilsfreien Umgang miteinander

Weitere Informationen