Mobile Menu

Navigation

Meta Navigation

Hilfsnavigation

Global Navigation

Flüchtlingswohnen (Resettlement)

Seit Sommer 2017 betreut und begleitet die AOZ im Auftrag des Kantons Zürich Flüchtlinge in der ersten Phase. Darunter sind auch Resettlement Flüchtlinge. Gemäss UNHCR wird als Resettlement die Neuansiedlung von Flüchtlingen aus einem Staat, in dem sie bereits Schutz gesucht haben, in einen aufnahmebereiten Drittstaat bezeichnet.

Betreuung und Unterbringung

Die Flüchtlinge der ersten Phase werden in Liegenschaften in Zürich Leimbach, Zollikon, Wangen-Brüttisellen, Winterthur und im ehemaligen Durchgangszentrum Hegnau untergebracht.

Alle Flüchtlinge werden durch eine*n AOZ-Sozialberater*in aktiv in ihrem Integrationsprozess begleitet. Die Bewohner*innen werden zusätzlich durch Mitarbeitende vor-Ort betreut und im Alltag unterstützt. Beispielsweise helfen Mitarbeitende den Bewohner*innen bei der Erstorientierung im Quartier und bei der Wohnungssuche. Sie knüpfen erste Kontakte zum Quartier und begleiten zivilgesellschaftliche Projekte.

Hintergrundinformationen zu Resettlement in der Schweiz und im Kt. Zürich

Im September 2013 beschloss der Bundesrat, im Rahmen eines dreijährigen Pilotprojekts, 500 besonders schutzbedürftige Personen aus Syrien aufzunehmen, die vom UNHCR als Flüchtlinge anerkannt wurden.

Im März 2015 entschied der Bundesrat, weitere 1000 Opfer des Syrienkonflikts über die folgenden 3 Jahre aufzunehmen. Im Dezember 2016 beschloss der Bundesrat, dieses Engagement zu erneuern und weitere 2'000 Opfer des Syrienkonflikts innert zwei Jahren als Resettlement-Flüchtlinge aufzunehmen.

Aufgenommen werden weiterhin vor allem Menschen, die in die Nachbarländer Syriens geflüchtet sind, dort aber nicht bleiben und auch nicht in ihren Heimatstaat zurückkehren können. Bei den Menschen, welche die Schweiz aufnimmt, handelt es sich vorwiegend um Familien, Frauen und Kinder, aber auch um Betagte und Kranke.

Personen, die über das Resettlement-Programm in die Schweiz kommen, werden nach dem üblichen Verteilschlüssel auf die Kantone verteilt. Diese sind zuständig für deren Integrationsbegleitung, Unterbringung und Betreuung. Im Auftrag des Kantons Zürich betreut die AOZ diese Personen. Die Integration der Resettlement Flüchtlinge wird speziell gefördert, welche vom Bund beziehungsweise von den Kantonen vergütet wird (Integrationsbegleitung über 2 Jahre, Informationsveranstaltungen wie die AOZ Swiss Skills Kurse).

Kontakt

Sozialhilfe und Unterbringung
Eggbühlstrasse 15
8050 Zürich

Weitere Informationen