Global Navigation

Medienmitteilungen

Allgemeine Verwaltung

12. Dezember 2013

Gemeinderatswahlen 2014: alle Listennummern bekannt

1119 Kandidaturen für 125 Sitze

Am 9. Februar 2014 wählt die Zürcher Stimmbevölkerung das Parlament für die Amtsdauer 2014–2018. Insgesamt bewerben sich 1119 Kandidierende für die 125 Sitze im Gemeinderat. Mit der heutigen Verlosung der Listennummern an die vier Parteien, die noch nicht im Gemeinderat vertreten sind, konnten alle dreizehn Parteilisten einer Listennummer zugeteilt werden.

Die letzten vier Listennummern für die Gemeinderatswahlen vom 9. Februar 2014, wurden heute durch Stadtpräsidentin Corine Mauch im Stadthaus verlost. Die Losziehung  ergab folgendes Resultat:

Listen – Listennummer (Loszuteilung)

  • AHS – Aktion für humanen Städtebau: 11
  • BDP – Bürgerlich-Demokratische Partei: 10
  • EDU – Eidgenössisch-Demokratische Union: 13
  • Piraten – Piratenpartei & Konfessionslose.ch: 12

Die neun Parteilisten, die in der laufenden Amtsdauer im Gemeinderat vertreten sind, hatten bereits vor der Verlosung eine Nummer erhalten. Die Reihenfolge der Listennummern entspricht der Parteistärke im Gemeinderat. Folgende Nummerierungen wurden vergeben:

Listen – Listennummer (gemäss Parteistärke im Gemeinderat)

  • SP – Sozialdemokratische Partei: 01
  • SVP – Schweizerische Volkspartei: 02
  • FDP – FDP.Die Liberalen: 03
  • Grüne: 04
  • glp – Grünliberale Partei: 05
  • CVP – Christlichdemokratische Volkspartei: 06
  • AL – Alternative Liste: 07
  • EVP – Evangelische Volkspartei: 08
  • SD – Schweizer Demokraten: 09

Mit der heutigen Auslosung sind alle Listennummern bekannt. Bis zum Ablauf der Meldefrist am 3. Dezember 2013 haben in den neun Wahlkreisen dreizehn Parteien Listen (gültige Wahlvorschläge) für den Gemeinderat eingereicht. Die eingegangenen Wahlvorschläge wurden durch die Stadtkanzlei geprüft. Die Listen werden nun mit den Parteien bereinigt und am 18. Dezember 2013 im Tagblatt der Stadt Zürich publiziert.

Nicht alle Parteien kandidieren in allen Wahlkreisen

Für die Gemeinderatswahlen 2014 wurden insgesamt 101 Listen eingereicht. Neben den neun bereits bisher im Parlament vertretenen Parteien (AL – Alternative Liste, CVP – Christlichdemokratische Volkspartei, EVP – Evangelische Volkspartei, FDP – FDP.Die Liberalen, Grüne, glp – Grünliberale Partei, SD –Schweizer Demokraten, SP – Sozialdemokratische Partei und SVP – Schweizerische Volkspartei) haben neu die AHS – Aktion für humanen Städtebau, BDP – Bürgerlich-Demokratische Partei, EDU – Eidgenössisch-Demokratische Union und die Piraten – Piratenpartei & Konfessionslose.ch Wahlvorschläge eingereicht.

Breites Spektrum an Kandidierenden

Insgesamt bewerben sich 1119 Personen für die 125 Gemeinderatsmandate, 433 Frauen und 686 Männer. Der älteste Kandidat feierte dieses Jahr seinen 87. Geburtstag, die älteste Kandidatin hat Jahrgang 1935. Die jüngste Kandidatin ist 18-jährig und der jüngste Bewerber ist 19-jährig. Die Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten üben die verschiedensten Berufe aus. Von der Architektin zum Schokoladenberater und zur Physikerin, über den Parapsychologen zum Ramm-Meister und zur Soziologie-Studentin und vom Dachdecker bis zum Zahnarzt sind vielerlei Berufe und Branchen vertreten.

13 bisherige Gemeinderätinnen und Gemeinderäte kandidieren nicht mehr für eine weitere Amtsdauer.

 

Die Medienmitteilung mit Tabellen finden Sie als PDF im Anhang.

Thema: Politik

Organisationseinheit: Stadtkanzlei