Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Sozialdepartement

22. August 2018

Information und Beratung von Sexarbeitenden

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, die Beratungsstelle «Isla Victoria» in den Jahren 2019 bis 2022 mit jährlich maximal 148 018 Franken zu unterstützen.

«Isla Victoria» ist ein Angebot des Vereins Zürcher Stadtmission, das sich an Sexarbeitende richtet. Die Beratungsstelle leistet einen wichtigen Beitrag an die Gesundheitsprävention und die soziale Integration von Sexarbeiterinnen und Sexarbeitern. Deshalb beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat, dem Verein Zürcher Stadtmission für die Jahre 2019 bis 2022 jährlich maximal 148 018 Franken für das Angebot «Isla Victoria» zu gewähren, wobei sich der Betrag aus einem leistungsorientierten Maximalbeitrag 110 900 Franken und dem Erlass der Kostenmiete in der Höhe von 37 118 Franken zusammensetzt.

Anlaufstelle und niederschwellige Unterstützung für Sexarbeitende

Neben einer niederschwelligen Anlaufstelle mit Sozialberatung, einem Treffpunkt mit Mittagstisch, Deutschkursen und Nähkursen betreibt «Isla Victoria» auch aufsuchende Arbeit in Salons im Rotlichtmilieu. Die Sexarbeitenden erhalten Unterstützung bei sozialen, finanziellen, gesundheitlichen und sozialversicherungsrechtlichen Problemen sowie Informationen zu aufenthalts- und arbeitsrechtlichen Fragen, zu Sprachkursen und anderen Angeboten in der Stadt Zürich.

«Isla Victoria» ist als Mitglied der städtischen Fachkommission zur Prostitutionsgewerbeverordnung (PVGO) optimal mit anderen Anlauf- und Beratungsstellen für Sexarbeitende in der Stadt Zürich vernetzt. Die Angebote sind ausserdem Teil der gesamtschweizerischen Aids-Prävention im Sexgewerbe, die von der Aids-Hilfe Schweiz im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit umgesetzt wird.

 

Thema: Soziales

Organisationseinheit: Stadtrat, Sozialdepartement