Global Navigation

Vermittlung

Die aktive Vermittlung der ausgeführten Werke ist ein wesentliches Anliegen der Fachstelle Kunst und Bau. Spezifische Angebote wie die «Art Loops», Publikationen oder Vermittlungsprojekte an Schulen informieren und fördern die aktive Auseinandersetzung und den individuellen Umgang mit der Kunst.

Kinderpolonäse um Betonelemente

«Art Loops»

Die Partituren der «Art Loops» führen auf oft verschlungenen Wegen durch verschiedene Stadtquartiere. Entlang der Spazierlinien gibt es neue und ältere Kunst-und-Bau-Werke zu entdecken – und nicht zuletzt auch überraschende Blickweisen auf die gebaute Stadt.

Vermittlung an Schulen

Kind mit selbsgemachter Masken

Kunstwerke, die für Schulhäuser und Schulanlagen geschaffen wurden, bergen ein Potenzial, das mit Vermittlung auf vielfältige Weise aktiviert werden kann. Je nach Werk und passend zur Schulstufe wird ein Vermittlungsprogramm durchgeführt, bei dem die Beschäftigung in verschiedenste Richtungen gehen kann, vom spielerischen Umgang über die sprachliche Auseinandersetzung bis zur eigenen kreativen Arbeit. Einige Beispiele:
Schulanlage Blumenfeld: Vermittlung als Inspiration für eigenes Tun 
Schulanlage Ilgen: Weiter auf der Leiter
Schulhaus Leutschenbach: 1+1=3

Infoblätter und Kunstnewsletter

Für jedes entstandene Werk wird ein Infoblatt mit Abbildung und Werkangaben sowie einem kurzen Einführungstext verfasst. Die Infoblätter stehen auf der jeweiligen Werkseite als pdf zum Download zur Verfügung.

Der Kunstnewsletter ist ein gemeinsamer Informationsservice der Fachstelle Kunst und Bau, der Arbeitsgruppe Kunst im öffentlichen Raum, der Kunstsammlung, der Kunstförderung der Stadt Zürich und des Helmhauses. Er wird viermal jährlich verschickt. Darin werden regelmässig Artikel zu einzelnen Werken veröffentlicht. Diese sind ebenfalls unter der Werksseite einsehbar. Beiträge zu übergreifenden Themen im Bereich Kunst und Bau finden Sie hier:

À propos Wandmalerei
Brunnen in der Stadt
And the Winner is... Bericht von einer Jurierung

Publikationen

In loser Folge erscheinen kleinere Schriften zu ausgewählten realisierten Kunst-und-Bau-Werken. Hier steht das einzelne Werk im Mittelpunkt. Die Publikation wird jeweils in enger Zusammenarbeit mit den Künstlerinnen und Künstlern konzipiert und umgesetzt. Neben einer eigenen Reihe der Fachstelle werden auch Einzelpublikationen und Sammelbände veröffentlicht, zum Teil in Zusammenarbeit mit Schweizer Verlagen. 

Alle Publikationen des Amts für Hochbauten 

Neue Publikation der Fachstelle Kunst und Bau

Nicht Luxusprodukt, sondern unentbehrliches Lebensmittel. Warum es so wichtig ist, dass Kunst und Bau Schule macht.

Anlässlich der Einweihung von Kunst-und-Bau-Werken für fünf Schulanlagen hat die Fachstelle ein Faltblatt zur Tradition von Kunst und Bau an Schulen mit einem Text von Ursula Helg veröffentlicht. Das Faltblatt kann mit Klick auf das Titelbild heruntergeladen werden. (PDF, 4 S., 1 MB.)

Weitere Informationen