Global Navigation

Medienmitteilungen

Sicherheitsdepartement

26. März 2019

Mit Lämpchen Konflikte im Haltestellenbereich vermeiden

Optische Trennung des Fuss- und Veloverkehrs auf der Hardbrücke

Passagiere, die auf Trams und Busse warten, aus diesen aussteigen und gleichzeitig die von links und rechts herannahenden Velos – das führt oft zu Konflikten. Um diese möglichst zu vermeiden, zeigen bei der Haltestelle Hardbrücke weisse und rote Lampen im Asphalt an, wer Vortritt hat.

Trams, Busse, Velofahrerinnen und Fussgänger – alle bewegen sich auf engstem Raum. So präsentiert sich die Situation bei den Haltestellen auf der Hardbrücke. Besonders in den Stosszeiten und seit die Tramverbindung Hardbrücke in Betrieb ist, halten sich viele Personen auf dem Trottoir auf und es bahnen sich gleichzeitig Velos ihren Weg durch die Menge. Ein separater, abgetrennter Veloweg wäre die bessere Lösung, wie Sicherheitsvorsteherin Karin Rykart vor den Medien ausführte, aber unter den Rahmenbedingungen der Hardbrücke liess sich dies nicht realisieren. Fussgängerinnen und Velofahrer müssen sich den knappen Raum teilen.

Wie aber soll dieses Miteinander funktionieren? Mit herkömmlichen Signalisationen und Markierungen? Dieser Ansatz hätte zu zahlreichen Komplikationen geführt. Darum entschied sich die Dienstabteilung Verkehr des Sicherheitsdepartements für LED-Lämpchen, die in den Boden der jeweils rund 70 Meter langen Haltestellen eingelassen wurden.

Einzigartige Lösung

Dieses Verkehrsregime basiert auf dem Prinzip einer Mischverkehrsfläche. Fussgänger und Velofahrerinnen teilen sich grundsätzlich den Platz. Je nach Situation werden nun die einzelnen Flächen dem Veloverkehr oder den ÖV-Passagieren zugewiesen. Zwei Lampen-Reihen verlaufen parallel zur Fahrbahn. Mehrere kürzere Bänder mit roten LED-Lampen sind im rechten Winkel zur Fahrbahn angeordnet. Leuchten die weissen Lampen, zeigen sie den Velos einen Fahr-Korridor an. Für die an der Bushaltestelle Wartenden heisst das, sie sollen sich ausserhalb des Korridors aufhalten. Wenige Sekunden vor der Einfahrt eines Busses (oder Trams) zeigt die Lampen-Reihe bei der Fahrbahn an, in welchem Bereich der Haltestelle das Fahrzeug anhält. Kurz bevor sich seine Türe öffnen, erlöschen die weissen Lampen. Nun signalisieren die roten Lampen den Velofahrenden, dass sie anhalten sollen, da Passagiere ein- und austeigen.

Thema: Transport und Verkehr, Sicherheit

Organisationseinheit: Sicherheitsdepartement, Dienstabteilung Verkehr