Global Navigation

Zivilcourage

Bild Vollgrafik 3

Ist das ein Kompliment oder eine sexistische Belästigung? Wie erkenne ich eine Grenzverletzung und wie spreche ich sie an? Wie kann ich als Beobachter*in reagieren? Damit ein belästigungsfreies Zürich Wirklichkeit wird, braucht es uns alle. Die Förderung von Zivilcourage ist eines der Ziele von «Zürich schaut hin».

Kurzvideo – So kannst du helfen, wenn du Belästigung beobachtest

Hast du Belästigung beobachtet? Das Video zeigt dir, wie du handeln kannst. Mehr Infos zur Kampagne: www.stadt-zuerich.ch/hinschauen. Belästigung anonym und sicher melden: www.zuerich-schaut-hin.ch

So können Sie helfen

Merkblatt, Karte, Plakat

Sie sind eine Person, die darauf achtet, was in ihrer Umgebung passiert? Sie möchten nicht, dass anderen Menschen ein Unrecht geschieht, auch wenn Sie diese Menschen nicht kennen?

Das Kurzvideo erklärt, wie Sie helfen können, wenn Sie Belästigungen im öffentlichen Raum beobachten. Im Merkblatt sind die Informationen in Leichter Sprache festgehalten. Die Karte zum Mitnehmen enthält das Wichtigste in Kürze. Und ein Plakat zum Aufhängen verweist mit Links auf das Kurzvideo und das Meldetool «Zürich schaut hin».

Das Kurzvideo, das Plakat und die Karte sowie weitere Kampagnenmaterialien können kostenlos bei der Fachstelle für Gleichstellung bestellt werden.

Kampagnenmaterial bestellen

Forumtheater «Courage konkret»

«Courage konkret» ist ein interaktives Forumtheater zur Förderung der Zivilcourage, das von den Projektverantwortlichen von «Zürich schaut hin» gemeinsam mit REACTOR Basel entwickelt wurde.

Die Zuschauer*innen werden im Rahmen einer Talkrunde für die Themen Sexismus und Homofeindlichkeit sensibilisiert. Eingeladen sind vier Gäste, die sich in ihren jeweiligen Situationen Rat und Hilfe vom Publikum erhoffen: Zwei Freundinnen sitzen an der Bar und sind sich nicht einig, ob die Bemerkung des Barkeepers ein Kompliment oder ein sexistischer Spruch ist. Der junge Mann im Tram wird von einer Dame als «schwul» bezeichnet, weil er zu laut telefoniert mit seinem Freund. Und was ist zu den Sprüchen des Kollegen zu halten, der damit angibt, im Ausgang Frauen «aufzureissen»?.

Es gibt Möglichkeiten, in solchen Situationen angemessen zu reagieren, das Gespräch zu suchen und Lösungen für einen respektvollen Umgang zu finden. Das Forumtheater bietet dazu einen lehrreichen, lustvollen und anregenden Rahmen zur Stärkung der eigenen Handlungskompetenz. 

«Courage konkret» kann von interessierten Organisationen und Schulen für eine eigene Durchführung gebucht werden. Bei Interesse melden Sie sich bei den Projektverantwortlichen (Kontaktangaben siehe unten auf der Seite).

Kontakt

Fachstelle für Gleichstellung
Stadthausquai 17
Stadthaus
8001 Zürich
Postadresse:
Postfach
8022 Zürich

Weitere Kontakte

Martha Weingartner, Fachstelle für Gleichstellung, Präsidialdepartement

      
Kontaktformular

Dayana Mordasini, Delegierte Quartiersicherheit / Projekte, Sicherheitsdepartement

   
Kontaktformular

Weitere Informationen