Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

22. Juni 2011

Zuzüge und viele Geburten führten zu Bevölkerungswachstum

Bericht «Bevölkerung Stadt Zürich 2010» ist erschienen

Auch 2010 sind deutlich mehr Personen nach Zürich gezogen als aus der Stadt weggezogen sind. Der Wanderungsgewinn von knapp 1400 Personen ist aber nur einer der Gründe für das erneute Bevölkerungswachstum. Auch die hohe Zahl der Geburten, verbunden mit einem Rückgang bei den Sterbefällen, führte zu einer Zunahme um rund 1200 Personen.

Ende 2010 lebten 385 468 Personen in Zürich. Damit hat die Bevölkerung gegenüber dem Vorjahr um 2562 Personen zugenommen. Den grössten Bevölkerungszuwachs erfuhr das Quartier Altstetten mit einer Zunahme von 814 Personen, gefolgt von den Quartieren Affoltern (+589) und Seebach (+548).

Bevölkerungswachstum dank Zuwanderung und Geburtenüberschuss
Am stärksten nahm die Bevölkerung aufgrund der Zuwanderung zu. 41 550 Zuzüge gegenüber 40 181 Wegzügen führten zu einem positiven Wanderungssaldo von 1369 Personen. Dieser Wanderungsgewinn kommt durch die Bewegungen der Ausländerinnen und Ausländern zu Stande. Bei den Schweizerinnen und Schweizern gibt es – wie schon in den Vorjahren – mehr wegziehende Personen als solche, die in die Stadt ziehen. Auch die Geburten tragen seit 2004 wieder zum Wachstum der Bevölkerung bei: Im Jahr 2010 kamen 1193 Kinder mehr zur Welt als Personen starben.

Heiraten und Scheidungen haben leicht zugenommen
2010 haben 3543 Paare geheiratet. Das sind 158 Eheschliessungen mehr als im Vorjahr. 37 Prozent sind binationale Ehen – also Heiraten zwischen einer schweizerischen und einer ausländischen Person. 33 Prozent der Eheschliessungen wurden zwischen zwei ausländischen Personen geschlossen und 30 Prozent zwischen einer Schweizerin und einem Schweizer. Auch die Zahl der Scheidungen hat leicht zugenommen: es liessen sich 1991 Ehepaare scheiden – 211 mehr als im Vorjahr.

Kinder und Grünflächen
In Zürich lebten 2010 41 712 Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren. Gegenüber dem Vorjahr hat ihre Zahl um 811 zugenommen. Im aktuellen Bevölkerungsbericht wird dargestellt, wo anteilsmässig am meisten Kinder wohnen und wie die Grünflächen in der Stadt verteilt sind. Die Karte macht sichtbar, dass dort, wo prozentual besonders viele Kinder wohnen, häufig auch ein Wald oder eine Grünanlage in der Nähe ist.

Die Publikation «Bevölkerung Stadt Zürich 2010» ist gratis im Internet verfügbar oder kann bei Statistik Stadt Zürich als Broschüre bezogen werden (Preis Fr. 15.–).

Thema: Bevölkerung

Organisationseinheit: Statistik Stadt Zürich