Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

30. Januar 2018

Neuwahl des Ausländerinnen- und Ausländerbeirats der Stadt Zürich

Der Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich wird per 1. September 2018 neu gewählt. Die Ausschreibung für die Amtsperiode 2018 bis 2022 läuft ab sofort bis zum 31. März 2018. Als Mitglied bewerben können sich in der Stadt Zürich wohnende Ausländerinnen und Ausländer.

Der Ausländerinnen- und Ausländerbeirat der Stadt Zürich ist eine beratende Kommission des Stadtrates. Er vermittelt dem Stadtrat Anliegen und Bedürfnisse der ausländischen Wohnbevölkerung der Stadt Zürich, leistet Beiträge zu Gunsten der Integration und setzt sich für ein gutes Zusammenleben in der Stadt Zürich ein. Er unterstützt den Stadtrat und die städtische Verwaltung bei integrationspolitischen Fragen.

Der Beirat setzt sich aus bis zu 25 Mitgliedern zusammen, die in der Stadt Zürich wohnen und kein Schweizer Bürgerrecht besitzen. Das Engagement der Mitglieder des Beirates ist ehrenamtlich. Die offiziellen Sitzungen werden analog zu anderen vom Stadtrat bestellten Kommissionen entschädigt.

Für die am 1. September 2018 beginnende Amtsperiode erfolgt eine Neuwahl durch den Stadtrat. Bei der Auswahl der Mitglieder wird auf eine nach Herkunft, Geschlecht und Alter möglichst ausgewogene Zusammensetzung geachtet. Erwartet werden sehr gute Deutschkenntnisse, eine hohe Einsatzbereitschaft sowie eine gute Vernetzung innerhalb der in- und ausländischen Wohnbevölkerung der Stadt Zürich.

Interessierte Personen können sich bis zum 31. März 2018 bei der Integrationsförderung bewerben. Die Ausschreibungsunterlagen sowie das Anmeldeformular sind auf der Website des Ausländerinnen- und Ausländerbeirates auf www.stadt-zuerich.ch/auslaenderbeirat aufgeschaltet. Die in der Stadt Zürich aktiven ausländischen Organisationen werden direkt über die Ausschreibung informiert. 




Thema: Politik

Organisationseinheit: Präsidialdepartement, Stadtentwicklung