Global Navigation

Medienmitteilungen

Präsidialdepartement

3. Oktober 2018

Verschiebung des ersten Weihnachtsmarkts auf dem Münsterhof

Der für Advent 2018 geplante erste Weihnachtsmarkt auf dem Münsterhof findet nicht statt. Die Zeit für eine seriöse Umsetzung des neuen Konzepts ist für die Betriebsgesellschaft zu kurz. Die Vereinigung Zürcher Spezialgeschäfte haben in Absprache mit der Stadt Zürich beschlossen, den Start auf 2019 zu verschieben.

Im Februar 2018 hat die Vereinigung Zürcher Spezialgeschäfte von der Stadt Zürich den Zuschlag für die Gestaltung des neuen Weihnachtsmarkts Münsterhof erhalten. Nun zeigt sich, dass neun Monate für die neu gegründete Betriebsgesellschaft «vonZürichfürZürich AG» zu kurz sind, um das komplexe Konzept bis Mitte November 2018 umzusetzen. Daher hat der Vorstand der Vereinigung Zürcher Spezialgeschäfte in Absprache mit der Stadt entschieden, den Start des ersten Weihnachtsmarkts auf dem Münsterhof um ein Jahr auf den Advent 2019 zu verschieben.

Das Konzept sieht eigens entwickelte Marktboxen vor, die aus kupferfarbig beschichtetem Holz und Glasfronten gefertigt sind und eine geschlossene Einheit bilden. Dort sollen unter einem Lichthimmel aus Kristallkugeln hauptsächlich Artikel aus lokalen Geschäften und von Zürcher Anbieterinnen und Anbietern verkauft werden. Trotz hohem Engagement aller Beteiligten ist es jedoch nicht möglich, dieses anspruchsvolle Konzept zeitgerecht für 2018 umzusetzen.

Die Vereinigung Zürcher Spezialgeschäfte und deren Betriebsgesellschaft sowie die Stadt Zürich bedauern die Verschiebung. Sie setzen alles daran, 2019 auf dem historischen Münsterhof ein einzigartiges Markterlebnis sicherzustellen.

Thema: Bevölkerung

Organisationseinheit: Präsidialdepartement, Stadtentwicklung