Global Navigation

Soziale Kompetenz

An der Schule Triemli wird den Kindern nicht nur Wissen, sondern auch soziale Kompetenz vermittelt. Dazu gehören Verständnis für einander, fairer Umgang miteinander und konstruktive Konfliktbewältigung, sodass eine Kultur des sich gegenseitigen Unterstützens entsteht. Wir wollen Höflichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Mitgefühl, Hilfsbereitschaft und Konfliktfähigkeit einfordern und durch gezielte Massnahmen fördern (z.B. PFADE). Alle Lehrpersonen der Primarschule und des Kindergartens arbeiten mit PFADE. Unser gutes Schulklima ist das Ergebnis eines ständigen Prozesses, an dem alle, die mit der Schule zu tun haben, beteiligt sind.

Massnahmen

PFADE (Programm zur Förderung alternativer Denkstrategien)

6 Hauptkonzepte von PFADE:

  • gesundes Selbstwertgefühl
    Für ein gutes Selbstwertgefühl ist es wichtig, sich über seine Stärken und Schwächen klar zu werden.
  • Gefühle erkennen und benennen
    Den Umgang mit Gefühlen lernen. Gefühle als Signale wahrnehmen, die das Verhalten beeinflussen.
  • Selbstkontrolle
    Grundvoraussetzung für die Problemlösefähigkeit: Sich beruhigen, ermöglicht über ein Problem nachdenken zu können.
  • soziale Problemlösestrategien
    Lernen, wie man Probleme anpacken / mit ihnen umgehen kann.
  • soziales Zusammenleben und Freundschaften
    Freundschaften schliessen, sie angenehm und dauerhaft machen. Gute Gewinner / gute Verlierer sein.
  • Regeln des Zusammenlebens
    Regeln sind nötig im sozialen Umgang und im Zusammenleben. Sie sind ein wichtiges Instrument für Arbeit und Wohlbefinden in einer Klasse, aber auch in der ganzen Schule.  

Weitere Informationen