Global Navigation

Sauberkeit

Die meisten Zürcherinnen und Zürcher sind zufrieden mit der Sauberkeit ihrer Stadt – dank gutem Abfallmanagement und jenen Menschen, die ihren Abfall richtig entsorgen. Trotzdem kommt es in der Nacht in gewissen Gebieten vermehrt zu Littering und Freipinkeln. Das sind unnötige Begleiterscheinungen des Nachtlebens, die nichts mit einer guten Feier zu tun haben.

Was tun, wenn ich betroffen bin?

Hier finden Sie Tipps, was Sie gegen Littering machen können.

Was tun, wenn ich ein Fest organisiere?

Damit nicht nur die Natur, sondern auch Ihre Nerven geschont werden

Wer möchte schon im eigenen Abfall feiern? Dafür müssen Sie nicht zur Recycling-Expertin werden. Sorgen Sie dafür, dass genügend Abfalleimer und Säcke vorhanden sind und möglichst wenig Wegwerfmaterial verwendet wird.

Was tun, wenn ich ein Lokal betreibe?

Wenig Abfall steigert nicht nur die Konsumationslaune der Gäste – ein gepflegtes Bar-, Club- oder Restaurantumfeld ist eine optimale Visitenkarte und verhindert nervenaufreibende Diskussionen mit der Nachbarschaft.

Nette Toilette

© www.loerrach.de

Als nette Toilette wird eine von Betrieben zur kostenlosen öffentlichen Nutzung bereitgestellte Toilette bezeichnet. Das Konzept entstand 2000 in Deutschland und wurde in der Schweiz zum Beispiel in Luzern umgesetzt.

Martin Sturzenegger, Direktor Zürich Tourismus

Das Zürcher Nachtleben ist touristische Attraktion wie die Kultur, die Gastronomie oder die wunderbare Natur. Als Stadtbewohner mit Kindern kenne ich auch die Schattenseiten – die richtige Balance ist entscheidend.

Mehr zum Thema

Weitere Informationen