Global Navigation

Ambulatorium Physiotherapie

Die im Ambulatorium tätigen Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten verfügen über umfangreiche Zusatzausbildungen in den Fachbereichen Rheumatologie, Orthopädie, Traumatologie, Neurologie, Innere Medizin, Pädiatrie und Gynäkologie (insbesondere Inkontinenztherapie).

In der Regel werden uns die Patientinnen und Patienten auf ärztliche Verordnung zugewiesen (Formular). Auf Wunsch und bei Bedarf behandeln wir auch Selbstzahlerinnen und Selbstzahler zu den üblichen Tarifen.

Physiotherapie ambulant

Zu den primären Aufgaben der Physiotherapie gehört auch im Ambulatorium das Wiedererlernen, Optimieren und Trainieren von Funktionen des Bewegungsapparates und des Herz-Kreislauf-Systems. Dafür stehen uns Methoden zur Abklärung, Behandlung sowie zur Prophylaxe und Beratung zur Verfügung. Unter Berücksichtigung der persönlichen Ziele und des individuellen Lebensstils jeder Patientin, jedes Patienten erarbeiten wir gemeinsam die grösstmögliche Selbständigkeit und Reintegration in den Alltag.

In den von uns angebotenen Behandlungskonzepten bilden wir uns laufend weiter. Häufig zum Einsatz kommen:

  • Muskuloskelettale Therapie
  • Funktionelle Bewegungslehre
  • Sport-Physiotherapie
  • Bobath
  • Atemtherapie
  • Sturz-Prophylaxe

Gravity-Training: die Belastbarkeit verbessern

Hauptursache für viele körperliche Beschwerden ist die reduzierte Belastbarkeit des Bewegungsapparates – dies als Folge körperlicher Inaktivität. Damit verbunden sind der Verlust von Muskelmasse und Muskelkraft.

Gravity-Training steigert die Belastbarkeit des Bewegungsapparats und wirkt auch prophylaktisch. Durch richtiges und regelmässiges Trainieren unter fachkundiger Anleitung lassen sich viele körperliche Funktionen positiv beinflussen und optimieren. Entscheidend für den Erfolg sind neben der individuell getroffenen Übungsauswahl die korrekte Ausführung und Dosierung des Trainings. Mit der verbesserten physischen Leistungsfähigkeit erhöht sich – als positiver Nebeneffekt – auch das allgemeine körperliche Wohlbefinden.

Komplementärmedizinische Betrachtungsweise

Ergänzend zu den physiotherapeutischen Behandlungskonzepten kommen komplementärmedizinische Methoden zur Anwendung, zum Beispiel:

  • Akupunkturmassage,
  • Fussreflexzonenmassage.

Die komplementärmedizinische Betrachtungsweise geht davon aus, dass der physische Körper von verschiedenen Energiesystemen aufgebaut und erhalten wird. Ist der Energiefluss dieser Systeme stellenweise blockiert, können Beschwerden auftreten – Schmerzen, Funktionsstörungen, Folgen von Belastungssituationen sind Stichworte dazu. Übergeordnetes Ziel der komplementärmedizinischen Methoden ist, das entstande Ungleichgewicht des Energieflusses auszugleichen.

Gruppenangebot

Für ambulante Patientinnen, Patienten führen wir folgende Gruppen im Angebot: 

  • Morbus Parkinson
  • Medizinische Trainingstherapie (MTT)
  • Krafttraining an Total-Gym-Geräten (Gravity-Training)

Ansprechpartnerin

Jacqueline Németh
Tel. 044 416 83 63
Mailkontakt

Für Termine und administrative Fragen wenden Sie sich bitte an die Disposition Therapie:
Tel. 044 416 83 20

Weitere Informationen

Kontakt