Global Navigation

FAQs Anästhesie

Hier finden Sie Antworten zu oft gestellten Fragen im Bereich der Anästhesie.

FAQs Anästhesie

Welche Risiken bestehen bei einer Allgemeinanästhesie?

Jede Anästhesie ist ein medizinischer Eingriff und ist somit nicht völlig frei von Risiken. Schwere Komplikationen oder Schäden nach einer Narkose sind heute mit den modernen Verfahren äusserst selten. Das Risiko einer Anästhesie hängt vor allem von Ihrem aktuellen Gesundheitszustand, den Vorerkrankungen und der Art der Operation ab. Ihre Anästhesieärztin, Ihr Anästhesiearzt wird Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Anästhesie Auskunft über Ihr individuelles Risiko geben. 

Ist das Narkose-Risiko bei älteren Patientinnen und Patienten erhöht?

Bei älteren Patientinnen und Patienten sind die meisten auftretenden Probleme während einer Anästhesie auf vorbestehende Organfunktionsstörungen wie zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lungenschädigungen, Nierenfunktionsstörungen zurückzuführen. Deswegen ist eine vorgängige Abklärung und Überprüfung des Gesundheitszustands in der Anästhesie-Sprechstunde von grosser Bedeutung und beeinflusst die Wahl des Anästhesieverfahrens, der verwendeten Medikamente und der Überwachung während der Operation.

Ist Rauchen ein Risikofaktor für Komplikationen während der Anästhesie?

Rauchen hat ganz generell ein geringes Anästhesierisiko. Durch das Rauchen sind aber die Atemwege gereizt, so dass während der Vollnarkose Atemwegsprobleme auftreten können. Diese sind geringer, wenn eine Teilnarkose durchgeführt werden kann. Je nach Ausmass und Dauer des Rauchens können Organfunktionsstörungen vorhanden sein, die durch die Anästhesie verstärkt werden können.

Haben Medikamente, die regelmässig eingenommen werden müssen, einen Einfluss auf die Anästhesie?

Medikamente, wie beispielsweise Schmerzmedikamente und Schlafmittel, können einen Einfluss auf die Anästhesie haben – insbesondere dann, wenn diese in Kombination eingenommen werden. Deswegen ist es sehr wichtig, dass Sie Ihre Anästhesistin respektive Ihren Anästhesisten genau darüber informieren, welche Medikamente Sie einnehmen.

Warum muss ich in die Anästhesie-Sprechstunde?

Ihre Anästhesieärztin, Ihr Anästhesiearzt muss sich über Ihren Gesundheitszustand ein genaues Bild machen können. Es ist ausserdem wichtig zu wissen, welche früheren Erfahrungen Sie mit einer Narkose gemacht haben. Zudem muss abgeklärt werden, ob Unverträglichkeiten oder Allergien bestehen, welche Medikamente und sonstige Substanzen eingenommen werden. Dies alles ist erforderlich, um für Ihren geplanten Eingriff das geeignetste Anästhesieverfahren zu bestimmen und damit das Risiko für Komplikationen zu minimieren.

Warum darf ich eine gewisse Zeit vor der Anästhesie nicht essen und trinken?

Bei der Durchführung einer Anästhesie ist das Risiko erhöht, dass Mageninhalt in die Luftröhre und die Lungen gelangt. Deswegen darf man 6 Stunden vor der Anästhesie nicht mehr essen und 2 Stunden vorher nicht mehr trinken. Dies gilt bei allen Anästhesieformen.

Kann ich wünschen, welche Anästhesie bei mir durchgeführt wird?

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, eine Anästhesieart zu wünschen. Je nach Operation und Gesundheitszustand kann es jedoch sein, dass nur eine Vollnarkose möglich ist oder dass die Operation besser in Teilnarkose durchgeführt wird.

Weitere Informationen

Kontakt