Global Navigation

Archäologie, Denkmalpflege & Baugeschichtliches Archiv

Fachleute aus Arealentwicklung, Denkmalpflege und Archäologie arbeiten eng zusammen. Denn das Wissen um die Vergangenheit Zürichs liefert wichtige Grundlagen für die bauliche Zukunft der Stadt.

Die Fachleute aus dem Amt für Städtebau

  • bringen vergrabene Schätze der Geschichte ans Licht,
  • begleiten Bauvorhaben an schützenswerten Häusern,
  • informieren mit Publikationen, Social Media, Führungen und Ausstellungen wie den archäologischen Fenstern,
  • dokumentieren die bauliche Vergangenheit der Stadt im Bild und
  • schützen Kulturgüter aus der Vergangenheit.
  • Thu May 17 11:50:00 CEST 2018
    Photos from Archäologie Stadt Zürich's post

    Für einmal graben wir vor der eigenen Haustüre. Das unauffällige weisse Zelt auf dem Werdmühleplatz beherbergt aktuell die Ausgrabung von Mauerresten der ehemaligen Werdmühle, die dem Platz seinen Namen gab. Sie gehörte ursprünglich zum Kloster Oetenbach, bevor sie 1870 in eine Schokoladenfabrik umgewandelt und nach 1900 abgetragen wurde. Neben der erwarteten Mauer konnte bisher auch eine schöne Pflästerung freigelegt werden.

  • Thu May 03 17:00:02 CEST 2018

    Eine Burg in der Stadt – Lebensbilder Teil 4 Wuchtige Türme verdeutlichen den Wandel des Herrschaftssitzes auf dem Lindenhof vom eleganten Pfalzgebäude zur wehrhaften Stadtburg. Im 12. Jahrhundert erfährt die Bauweise in Stein in Zürich allgemein einen starken Aufschwung. Zürich erhält seine erste umfassende Stadtmauer. Ihr Verlauf prägt für Jahrhunderte die Grundstruktur der immer dichter bebauten Stadt. Die spätere Zerstörung der Stadtburg steht am Anfang der Umgestaltung des Lindenhofes zu einer freien Fläche. Das Lebensbild ist eines von vier, die in der Ausstellung «Zürich 1218 – Auftakt zur Selbständigkeit» im Haus Zum Rech vom 13.3. – 15.5.2018 gezeigt werden. Weitere Infos: www.stadt-zuerich.ch/zuerich1218 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr (Haus geschlossen am 9.5. ab 15 Uhr sowie 10.5.-13.5.)

  • Fri Apr 20 12:00:02 CEST 2018

    Der grosse Neubau der Pfalz – Lebensbilder Teil 3 Spätestens im 11. Jahrhundert wird die erste Pfalz abgebrochen und durch einen grösseren Neubau ersetzt. Sein langgezogener Haupttrakt beherbergt auf zwei Geschossen die grossen Königssäle – Bühne der herrschaftlichen Macht. Die reich gegliederte Fassade unterstreicht den repräsentativen Charakter des Gebäudes. Rechts ist eine angebaute Kapelle zu sehen, die nur wenigen ausgewählten Personen Platz bot. Das Lebensbild ist eines von vier, die in der Ausstellung «Zürich 1218 – Auftakt zur Selbständigkeit» im Haus Zum Rech vom 13.3. – 15.5.2018 gezeigt werden. Weitere Infos: www.stadt-zuerich.ch/zuerich1218 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 10 bis 16 Uhr (Haus geschlossen vom 29.3.-2.4., 16.4., 1.5., 9.5. ab 15 Uhr, 10.5.-13.5.) Führungen: Führung durch die Ausstellung «Zürich 1218»

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen

Das Amt für Städtebau