Global Navigation

Archäologie und Denkmalpflege

Fachleute aus Arealentwicklung, Denkmalpflege und Archäologie arbeiten eng zusammen. Denn das Wissen um die Vergangenheit Zürichs liefert wichtige Grundlagen für die bauliche Zukunft der Stadt.

Die Fachleute aus dem Amt für Städtebau

  • bringen vergrabene Schätze der Geschichte ans Licht,
  • begleiten Bauvorhaben an schützenswerten Häusern,
  • informieren mit Publikationen, Social Media, Führungen und Ausstellungen wie den archäologischen Fenstern,
  • dokumentieren die bauliche Vergangenheit der Stadt und
  • schützen Kulturgüter aus der Vergangenheit.
  • 12.04.2019
    Sechseläutenplatz

    LESE-TIPP: Ein kürzlich im Verlag NZZ Libro erschienenes Buch klärt auf, wie Zürich zu seinem prominenten Stadtplatz kam - dem Sechseläutenplatz. Darin enthalten ist auch ein Beitrag von der städtischen Unterwasserarchäologie über die Zeit, als der Platz noch eine Pfahlbau-Siedlung war (siehe Leseprobe).

  • 15.03.2019
    Die Jäger der vergessenen Wracks | NZZ

    Auch im Zürichsee gibt es Schiffwracks – und Wracksucher. Die NZZ Neue Zürcher Zeitung hat zwei von ihnen bei ihrer anspruchsvollen Arbeit in teilweise über 40 Metern Tiefe begleitet.

  • 20.02.2019
    Archäologie: Pfahlbauer in Zürich waren Klassengesellschaft

    Die Pfahlbauten-Grabung auf dem Sechseläutenplatz verriet vieles über das Leben am Zürichsee vor 5000 Jahren. Ende 2018 ist dazu das Buch «Steinzeit im Parkhaus» vom städtischen Grabungsleiter Niels Bleicher erschienen. Die NZZ Neue Zürcher Zeitung hat es sich genauer angeschaut.

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen

Das Amt für Städtebau