Global Navigation

Spektakulärer Unfall im Kreis 5

Medienmitteilung

Am Montagmorgen, 7. Mai 2018, verlor ein Lastwagenanhänger, der mit Rinderhälften beladen war, beim Abbiegen von der Duttweilerbrücke in die Pfingstweidstrasse seine Ladung.

7. Mai 2018, 12.25 Uhr

Kurz nach 09.20 Uhr erhielt die Stadtpolizei Zürich die Meldung, dass auf der Pfingstweidstrasse ein Lastwagenanhänger auf der Seite liegen würde. Abklärungen der ausgerückten Polizisten ergaben, dass der Lastwagen zuvor vom Schlachthof herkommend, über die Duttweilerbrücke fahrend, in Richtung Autobahn Bern/Basel unterwegs war. Beim Abbiegemanöver in die Pfingstweidstrasse kippte der Anhänger aus noch unbekannten Gründen auf die Seite. Dabei beschädigte er er eine VBZ-Fahrleitung sowie eine Verkehrsreglungsanlage. Durch den Unfall entlud sich der Inhalt des Anhängers, diverse gefrorene Rinderhälften, auf die Strasse und die Tramschiene. Dadurch wurde der öffentliche Verkehr völlig lahmgelegt und der Individualverkehr stark eingeschränkt. Die Aufräumarbeiten sind derzeit noch im Gang. Zurzeit ist nicht absehbar, ab wann das Tram der Linie 4 wieder wieder fahrplanmässig unterwegs sein wird. Der Sachschaden dürfte weit über 100‘000 Franken betragen. Verletzt wurde niemand. Die Unfallursache wird nun von Spezialisten des Unfalltechnischen Dienstes und der Stadtpolizei Zürich abgeklärt.

Bilder zum Unfall können auf der Homepage der Stadtpolizei Zürich heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

Ansprechsperson

Judith Hödl
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
Telefon 044 411 91 11