Global Navigation

Helmhaus

Zirkuliere! Eine Konspiration

23. April bis 20. Juni 2021


Eine Konspiration mit

AOSAA & Angela Osterwalder & Sergio Antonio Araya, Maya Bringolf, Elisabeth Eberle, Ryan Gander, Anne Marie Jehle, Roman Selim Khereddine, Maya Lama, Angela Marzullo aka Makita, Vinzenz Meyner & Simeon Sigg, Christoph Oeschger, Dorian Sari, Raphael Stucky, Martina-Sofie Wildberger, NEW HEADS 2020: Flora Mottini

 Weitere Informationen

 

 

 

* * * 

Das Helmhaus Zürich zeigt zeitgenössische Kunst, hauptsächlich von Schweizer Künstlerinnen und Künstlern oder von Kunstschaffenden, die in der Schweiz leben. Einzel-, Gruppen- und thematische Ausstellungen widmen sich der lebendigen Schweizer Kunstszene. Gesprächsabende mit Künstlerinnen und Künstlern vermitteln Einblicke aus erster Hand.

Der Eintritt ist frei.

Kontakt & Öffnungszeiten

Helmhaus
Limmatquai 31
8001 Zürich
Postadresse:
Stadt Zürich
Kultur
Helmhaus
Limmatquai 31
8001 Zürich

Öffnungszeiten

Mo

geschlossen

Di

11.00-18.00 Uhr

Mi

11.00-18.00 Uhr

Do

11.00-20.00 Uhr

Fr

11.00-18.00 Uhr

Sa

11.00-18.00 Uhr

So

11.00-18.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten

  • Auffahrt, 13. Mai 2021: 11.00 bis 18.00 Uhr
  • Pfingstmontag, 24. Mai 2021: 11.00 bis 18.00 Uhr

Freier Eintritt

Der Eintritt in die Ausstellung, sowie die Teilnahme an öffentlichen Führungen ist gratis.

  • 01.04.2021

    jetzt live!

  • 10.03.2021

    Morgen ist es soweit! Das Livestreamgespräch mit der Künstler*in Mirjam Wirz und der Kurator*in Nadja Baldini beginnt um 20:15. Schaltet ein! Das Gespräch mit der Künstlerin Mirjam Wirz über das raumfüllende Soundsystem, den synkopischen Viervierteltakt der Cumbia-Musik und den gesammelten Geschichten zu fotografischen Porträts führt Nadja Baldini, Kuratorin der aktuellen Ausstellung «Am nächsten Tag ging die Sonne auf» Livestreamgespräch via YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=i-7el831eks

  • 08.03.2021
    Am nächsten Sonntag ging die Sonne auf

    Das Helmhaus Zürich hat aufgrund des Lockdowns eine Miniserie im Rahmen der aktuellen Ausstellung «Am nächsten Tag ging die Sonne auf» mit den teilhabenden Künstler*innen produziert. Dabei werden die einzelnen Räume der Ausstellung in einem Rundgang erschlossen. Die sechs Folgen werden jeweils am Sonntag zu Sonnenaufgang auf Instagram aufgeschaltet. Folge 6: «Momentum Mori» Der Versuch, mit der Kamera den Moment festzuhalten, scheitert an der unnachgiebigen Zeit, die unbeirrt voranschreitet. Alicia Velázquez kämpft seit fast sieben Jahren und 4000 Selbstbildnissen gegen die Windmühle des Augenblicks. Doch sie lässt sich nicht stoppen, reist gedanklich Richtung Unendlichkeit und hält Ideen, die eigenen und die der Besucher*innen, fest.

  • 01.03.2021

    HEREINSPAZIERT INS HELMHAUS ZÜRICH AM NÄCHSTEN TAG GING ERNEUT DIE SONNE AUF – UND AM KOMMENDEN DIENSTAG, 2. MÄRZ AUCH DAS MUSEUM Es bleibt alles beim Alten und doch ist nichts wie vorher: In der teilweise erneuerten Ausstellung haben die Künstler*innen während des Lockdowns weitergearbeitet und ihre Werke erweitert, ausgedehnt oder aufgemöbelt. WEITERHIN und bereits angekündigt: unsere Instagram Serie – sowie neu zum erneuten Anschauen auf unserer Webseite – «Am nächsten Sonntag ging die Sonne auf» Episode VI Sonntag, 7. März 2021, 6:55 Uhr auf mit Alicia Velàzquez VORANKÜNDIGUNG Live-Gespräche mit Künstler*innen, deren Werke ab kommenden Dienstag wieder live zu sehen sind. Donnerstag, 11. März 2021, 20:15 Uhr Live-Gespräch mit Mirjam Wirz Donnerstag, 18. März 2021, 20:15 Uhr Live-Gespräch mit Ali Al-Fatlawi Donnerstag, 25. März 2021, 20:15 Uhr Live-Gespräch mit Seraina Dür & Jonas Gillmann Donnerstag, 1. April 2021, 20:15 Uhr Live-Gespräch mit Guido Vorburger

  • 01.03.2021
    Am nächsten Sonntag ging die Sonne auf (5/6)

    Das Helmhaus Zürich hat aufgrund des Lockdowns eine Miniserie im Rahmen der aktuellen Ausstellung «Am nächsten Tag ging die Sonne auf» mit den teilhabenden Künstler*innen produziert. Dabei werden die einzelnen Räume der Ausstellung in einem Rundgang erschlossen. Die sechs Folgen werden jeweils am Sonntag zu Sonnenaufgang in den sozialen Medien aufgeschaltet. Folge 5: «Werkstatt mit Inselfeeling» Endlich mal wieder produktiv werden und nicht nur abgestumpft auf der Couch hängen? Das Inselinstitut, geführt von Silvia Popp, macht vor, wie aus neun Brettern ein gemütlicher Stuhl gezimmert wird – für den nächsten Lockdown, den es auszusitzen gilt. Auf geht’s, Bretter und Schrauben bereitlegen!

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen