Global Navigation

Fragen & Antworten

Alarmierung

Wie wird die Milizfeuerwehr im Ereignisfall alarmiert?

Alle Mitglieder der Milizfeuerwehr sind mit einem Pager (Funkrufempfänger) ausgestattet. Damit ist Tag und Nacht eine selektive Alarmierung möglich. Parallel dazu erfolgt auch eine Alarmierung per SMS.

Anmeldung

Wo kann ich mich für die Milizfeuerwehr Stadt Zürich anmelden?

Die Anmeldung erfolgt bei der Administration Milizfeuerwehr. Sie gibt erste Auskünfte und stellt den Kontakt zum betreffenden Einheitskommandanten her.

Aufstiegsmöglichkeiten

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es?

Es stehen Ihnen alle Funktionen von der Unteroffizierin oder dem Unteroffizier bis zur Offizierin oder dem Offizier offen.

Voraussetzungen sind persönliche Eignung, Bedarf auf der jeweiligen Funktionsstufe und der Besuch von Ausbildungs-, Fach- und Weiterbildungskursen der Kantonalen Gebäudeversicherung.

Ausbildung

Wie werde ich auf Kompanieebene ausgebildet?

Die ersten Schritte im Feuerwehrhandwerk machen Sie in Ihrer Einheit. Die Basisausbildung erfolgt mit dem Besuch von Ausbildungsmodulen der Feuerwehr Zürich sowie der Kantonalen Gebäudeversicherung.

Einteilung

Gibt es verschiedene Einsatzmöglichkeiten für Feuerwehrleute?

Ja. Es besteht die Möglichkeit, in einer der vier Kompanien Zürich Nord/Ost/Süd/West (abhängig von Ihrem Wohnort) oder in der Sanitätskompanie Dienst zu leisten. Ausgebildete Feuerwehrangehörige haben nach einer gewissen Zeit zudem die Möglichkeit, sich für den Feuerwachedienst zu melden.

Entschädigung

Bekomme ich für meine Tätigkeit in der Feuerwehr eine Entschädigung?

Ja. Jede Dienstleistung in der Feuerwehr wird entschädigt. Der Sold beträgt derzeit CHF 30.– pro Stunde für Übungen und Dienstleistungen. Bei Einsätzen ist der Sold vom Wochentag und der Tageszeit abhängig (mindestens CHF 36.– pro Stunde).

Ernstfalleinsatz

Wird die Milizfeuerwehr auch für Ernstfälle eingesetzt?

Ja. Die Milizfeuerwehr wird zur Unterstützung und Ablösung der Berufsfeuerwehr bei Bränden, Wasser, Sturmschäden etc. eingesetzt.

Feuerwehrdienst

Wer kann Feuerwehrdienst leisten?

Feuerwehrdienst können alle in der Stadt Zürich wohnhaften Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 52 Jahren leisten.

Die Limite für den Neueintritt liegt bei ca. 40 Jahren. Voraussetzung ist, dass Sie Deutsch sprechen und Schweizerdeutsch verstehen.

Frauen in der Feuerwehr

Wie werde ich als Frau in der Feuerwehr eingesetzt?

Frauen und Männer werden in der Feuerwehr grundsätzlich gleich behandelt und eingesetzt.

Persönliche Ausrüstung

Wie werde ich ausgerüstet?

Die persönliche Einsatzausrüstung dient im Einsatz und bei Übungen Ihrer eigenen Sicherheit. Sie besteht aus:

  • Überkleid
  • Helm
  • Einsatzjacke und Einsatzhose
  • Stiefel
  • Handschuhe

Sie erhalten die Ausrüstung leihweise.

Unfallversicherung

Bin ich gegen Unfälle im Feuerwehrdienst versichert?

Ja. Sie sind über Ihre Nichtbetriebs- oder private Unfallversicherung gedeckt. Subsidiär steht die Hilfskasse des Schweizerischen Feuerwehrverbandes zur Verfügung, bei der Sie mit der Einteilung in die Feuerwehr automatisch Mitglied werden.

Zeitlicher Aufwand

Wie gross ist der zeitliche Aufwand?

Jährlich finden vierzehn Übungen an Abenden und Samstagen statt. Die Übungen verteilen sich auf die Monate Januar bis November und werden, wenn möglich, ausserhalb der Schulferienzeit angesetzt. Dazu kommen je nach Eignung weitere planbare Einsätze und Dienstleistungen sowie allfällige Ernstfalleinsätze.

Zivilschutz

Ist eine gleichzeitige Einteilung im Zivilschutz und in der Milizfeuerwehr möglich? 

Ja. Der Einsatz im Feuerwehrdienst wird jedoch nicht als Zivilschutzdienst angerechnet und hat deshalb auch keinen Einfluss auf allfälligen Wehrpflichtersatz.

Zusatzdienstleistungen

Bestehen nebst den Übungen und Ernstfällen weitere Einsatzmöglichkeiten?

Ja. Auf freiwilliger Basis sind zusätzliche Dienstleistungen möglich.

Weitere Informationen

Kontakt