Global Navigation

Medienmitteilungen

Sicherheitsdepartement

10. August 2019 , 22.26 Uhr

Street Parade 2019: Zwischenbilanz der Stadtpolizei Zürich

Pünktlich um 14 Uhr starteten die Lovemobiles zur 28. Ausgabe der Street Parade rund um das Zürcher Seebecken. Aufgrund der bisherigen Rückmeldungen und Erkenntnissen geht die Stadtpolizei von einer durchzogenen Bilanz aus. Die Parade dauert zurzeit noch an. Die letzten Fahrzeuge sind auf dem Weg zum Ziel im Mythenquai.

Am Samstagmorgen herrschte regnerisches Wetter in Zürich, sodass sich die Besuchenden erst kurz vor dem Start zahlreich zur Umzugsstrecke begaben. Personenlenkungsmassnahmen waren während des ganzen Umzuges in diesem Jahr nicht nötig.

Am Nachmittag feierten mehrere hunderttausend Raverinnen und Raver mehrheitlich friedlich aber laut rund um das Zürcher Seebecken. Ab dem frühen Abend kam aber auch zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit Körperverletzungen. Bis 21 Uhr verhaftete die Stadt- und Kantonspolizei rund 30 Personen, vorwiegend wegen Vermögens- und Betäubungsmitteldelikten.

Nach 20 Uhr wurde der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich ein verdächtiger Gegenstand im Bereich des Utoquai gemeldet. Aus Sicherheitsgründen wurde das Gebiet grossräumig abgesperrt und die Besuchendenströme umgeleitet. Der Polizeieinsatz läuft zurzeit noch.

Bis jetzt mussten 3 Personen nach übermässigem Alkohol- und/oder Drogenkonsum wegen Fremdgefährdung in die Zürcher Ausnüchterungs- und Betreuungsstelle (ZAB) gebracht werden. Vereinzelt gingen Lärmklagen bei der Stadtpolizei Zürich ein.

Da die Street Parade zurzeit noch im Gang ist, kann noch keine abschliessende Bilanz gezogen werden. Diese wird am Sonntag, 11. August 2019, voraussichtlich kurz vor Mittag versandt.

Marc Surber
Stadtpolizei Zürich
Mediendienst
+41 44 411 91 11

Thema: Sicherheit

Organisationseinheit: Stadtpolizei