Mobile Menu

Global Navigation

Wer wir sind

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde der Stadt Zürich (KESB) ist eine der grössten Fachbehörden der Schweiz im Bereich Kindes- und Erwachsenenschutz. Sie ist eine unabhängige Behörde mit hoheitlichen Befugnissen.

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden sind von Bundesrechts wegen interdisziplinär zusammengesetzt. Bei der KESB der Stadt Zürich sind Behördenmitglieder der Fachrichtungen Recht, Soziale Arbeit, Psychologie und Gesundheit vertreten.

Organisation

Die KESB besteht aus dem Präsidium, dem I. und II. Vizepräsidium und sechs weiteren Mitgliedern sowie Ersatzmitgliedern.

Die KESB organisiert sich in drei Kammern mit je drei Mitgliedern bzw. drei Abteilungen. Die Kammern werden vom Präsidium und dem I. und II. Vizepräsidium geleitet. Jedes Behördenmitglied leitet eine Abteilung.

Zusätzlich verfügt die KESB über weitere unterstützende Dienste wie den Rechtsdienst, die zentralen Dienste, den Stab Geschäftsleitung und den Bereich Personal.

Zuständige Abteilung

Die zuständige Abteilung richtet sich nach dem ersten Buchstaben des Nachnamens der (minderjährigen oder erwachsenen) Person, für welche eine Massnahme geführt oder beantragt wird. 

A  |  B |  C  |  D |  E  |  F  |  G  |  H  |  I  |  J  |  K  |  L  |  M  |  N  |  O  |  P  |  Q  |  R  |  S  |  T  |  U  |  V  |  W  |  X  |  Y  |  Z

Behördenmitglieder

 FunktionAbteilungFachrichtung
RA lic.iur. Michael AllgäuerPräsidentAbteilung 1Recht
Isabella FeusiBehördenmitgliedAbteilung 2Soziale Arbeit
Zora MarkBehördenmitgliedAbteilung 3Soziale Arbeit
Gabriela MeierI. VizepräsidentinAbteilung 4Soziale Arbeit
RA lic.iur. Eva TettamantiBehördenmitgliedAbteilung 5Recht
Christian KistlerBehördenmitgliedAbteilung 6Gesundheit
lic.iur. Käthi DellenbachII. VizepräsidentinAbteilung 7Recht
Claudia BreitensteinBehördenmitgliedAbteilung 8Soziale Arbeit
Martin HohmannBehördenmitgliedAbteilung 9Psychologie
    
Patrizia Ingold Stellvertretendes Behördenmitglied Soziale Arbeit
RA lic.iur. Denise Soller Stellvertretendes Behördenmitglied Recht

Interessenbindungen

Für die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde gilt die Offenlegungspflicht für Interessensbindungen analog der Gerichte (§ 40 Abs. 2 EG KESR in Verbindung mit § 7 GOG). Offenzulegen sind unter anderem Nebenbeschäftigungen, Tätigkeiten in staatlichen Führungs- und Aufsichtsgremien und politische Parteizugehörigkeiten von Behördenmitgliedern.

Mit Ihrer Anfrage erklären Sie sich einverstanden, dass Ihnen die gewünschte Auskunft per unverschlüsselter E-Mail zugestellt wird.

Formular für Anfrage Interessenbindungen

     
Kontaktformular

Weitere Informationen