Global Navigation

Münsterhof

Ein belebter Stadtplatz

Der Münsterhof mit seinen barocken Fassaden ist ein eigentliches Juwel der Zürcher Innenstadt. Seit 2016 dient er nicht mehr als Parkplatz, sondern als offener Platz mit einladender Atmosphäre. Die Neugestaltung erfolgte betont zurückhaltend und unterstreicht die historisch gewachsene Geometrie und Altstadtatmosphäre. Er ist durchgängig mit Guberstein gepflästert, wodurch sich der Platz harmonisch in die Pflasterflächen der umgebenden Altstadt einfügt. Es wurde ein Brunnen installiert, dessen grösseres Becken aus Kunststein einen Durchmesser von sechs Metern aufweist und hüfthoch ist. In das kleinere Becken führt ein Wassereinlauf mit Trinkwasser. Beide Becken werden von einem vier Meter hohen, bogenförmigen Zulauf aus Bronze versorgt.

Nutzungskonzept für Kulturplatz Münsterhof

Auf Basis des in einem Mitwirkungsverfahren erarbeiteten «Konsenspapier Kulturplatz» hat der Stadtrat 2015 ein Nutzungskonzept für den Münsterhof beschlossen. Der Münsterhof wird seit 2016 als Kulturplatz positioniert, mit vier bis fünf jährlich oder zweijährlich stattfindenden Veranstaltungen in den Sparten Tanz, Theater, Kunst und Musik sowie einem Weihnachtsmarkt, der den 2014 definierten Richtlinien entspricht. Die bisherigen grossen Anlässe wie das Sechseläuten, der Silvesterlauf, die Fasnacht, das Züri-Fäscht, das Mittelalterspectaculum, das Jugendmusik- und das Blasmusikfestival werden weiterhin bewilligt.

Im September 2019 wurde das bestehende Nutzungskonzept angepasst. Aufgrund der Erfahrungen der ersten drei Nutzungsjahre 2016, 2017 und 2018 wurde die Liste von Veranstaltungen, die regelmässig bewilligt werden können, auf die Praxis abgestimmt. Dabei werden nicht mehr Veranstaltungen definiert als bisher, deren Dauer und Form aber an die seit der Eröffnung des Münsterhofs geschehenen Entwicklungen angeglichen.

Ansprechperson

Daniela Wendland, Tel. +41 44 412 36 64
Kontaktformular

Weitere Informationen

Mehr zum Thema