Global Navigation

Kinderparlament

Im Schuljahr 2007/08 wurde der SchülerInnen-Rat an der Schule Am Wasser eingeführt, damit die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit erhalten, ihre Anliegen einzubringen, eigene Interessen zu vertreten und Initiativen zu ergreifen. Demokratisches Handeln kann eingeübt werden und Lösungen dürfen selbstständig erarbeitet werden. Diese Gelegenheit der Mitsprache und Mitbestimmung ist eine der Voraussetzungen, damit die Schülerinnen und Schüler die Schule Am Wasser als "ihre Schule" sehen udn das Zusammenleben gemeinsam gestalten können.

Vom SchülerInnen-Rat zum Kinderparlament

Auf das Frühlingssemester 2020 wurde der SchülerInnen-Rat in Kinderparlament umgetauft. Das Kinderparlament setzt sich aus einem Vertreter oder einer Vertreterin jeder Klasse zusammen. Jeden Montagnachmittag trifft sich das Kinderparlament unter Leitung einer Lehrperson für zwei Lektionen.

Organisation des Kinderparlamentes

Traktanden und Anträge können eingebracht werden von:

  • Klassen(-räten)
  • Schulleitung
  • Hausdienst
  • Team der Lehrpersonen und HortnerInnen
  • Elternrat
  • Schulpflege

Die Beschlüsse des Kinderparlamentes werden durch einfache Mehrheiten gefasst. Das Kinderparlament kann zusammen mit der begleitenden Person aus dem Schulteam auch verfügen, einzelne Geschäfte der gesamten Schülerschaft zur Abstimmung vorzulegen.

Das Kinderparlament kann auch beschliessen, Arbeitsgruppen einzusetzen; dies kann dann erforderlich sein, wenn ein Thema/Projekt über eine längere Zeit verfolgt wird.

Es ist das Ziel, dass die Schülerinnen und Schüler das Parlament selbstständig durchführen. Eine Lehrperson begleitet und unterstützt die Kinder darin.

Weitere Informationen