Global Navigation

Unterricht

Lernen Lachen Leisten

Die Schule Chriesiweg wird von Kindern unterschiedlichster Herkunft und mit breitgefächerten Interessen und Fähigkeiten besucht. Um jede Schülerin und jeden Schüler bestmöglich fördern zu können, bevorzugen wir Lernformen, die es den Kindern ermöglichen, auf ihrem individuellen Wissensstand in ihrem eigenen Tempo zu arbeiten. Das sind beispielsweise Wochenplan oder Projekt- und Werkstattarbeit. Diese Methoden ermöglichen den Schülern die Arbeit auf verschiedenen Niveaustufen und sie fördern und fordern das eigenständige Einteilen und Erledigen der Arbeit. So gehen wir mit jedem Kind auf seinen individuellen Lernweg.

Ebenfalls wichtig ist uns das gemeinsame Lernen, welches in Gruppen von zwei oder mehr Kindern eigentätig stattfindet. Zwar ist der Arbeitsablauf vorgegeben und strukturiert, zum Ziel müssen die Kinder jedoch selber gelangen. Jedes Kind trägt seinen Anteil zur Arbeit bei und bei Problemen hilft man sich gegenseitig weiter. Wir erleben immer wieder, wie gut und gerne Kinder mit- und voneinander lernen.

Da wir in einer leistungsorientierten Gesellschaft leben, fordern wir von den Schülerinnen und Schülern ernsthaften Einsatz, das zuverlässige Erledigen der Hausaufgaben, Sorgfalt und Pünktlichkeit. Mit Lernkontrollen werden ihre Leistungen überprüft, die Noten im Zeugnis bilden den Lernerfolg ab.

Im «Chriesi» wird aber nicht nur gelernt und geleistet, sondern auch viel gelacht und erlebt. Jährlich wiederkehrende Anlässe wie die Begrüssung der neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler, Verabschiedung der Sechstklässlerinnen und Sechstklässler, der Sporttag oder am Jahresende die «Chriesiparty» sorgen für viel (Vor-)Freude und gute Beziehungen über die Klassengrenzen hinaus.

Dem gemeinsamen Erleben, dem Knüpfen von Freundschaften und dem Lachen und Staunen messen wir im laufenden Schuljahr besonderes Gewicht bei. So tragen der schulhausweite Spielmorgen, das gemeinsame Schlittschuhlaufen und der Waldtag viel zur Gemeinschaftsbildung und zu unvergesslichen Erinnerungen bei.

Weitere Informationen