Global Navigation

Peacemaker

«Peacemaker sind die, die versuchen unter den Schülern Frieden zu stiften. Weil wir Schüler
sind, bekommen wir mehr mit als Lehrpersonen. Ich persönlich finde es bringt’s, es ist ein 
gutes System.» (Sebastian)

«Wir sind eine aufgestellte Gruppe von Schülern, wir helfen beim Schlichten von Streit. Sobald wir etwas sehen, versuchen wir einzugreifen. Uns ist es wichtig, dass das Klima im Schulhaus Letzi so bleibt, wie es ist – friedlich und angenehm.» (Ramona)

«Als Peacemaker schauen wir, dass in der Schule unter den Schülern Frieden herrscht, wie der Name schon sagt. Wir sind Peacemaker geworden, weil wir denken, dass wir gut für diesen Job geeignet sind. Peacemaker sein ist immer gut, weil man helfen kann, Probleme zu lösen. Am Schluss der Streitschlichtung darf man oft stolz sein, einen Streit gerecht für beide Seiten geschlichtet zu haben. Viele Schüler denken, dass Peacemaker eine unnötige Sache für die Schule sind. Aber man muss sich vorstellen, dass man an einem Tag von jemand geschlagen wird und dann froh ist, wenn die Peacemaker das künftig verhindern können. Ich rate euch: tretet selber mal in die Peacemaker-Welt ein und erlebt, wie das Leben als Peacemaker ist.» (Christian)

Was machen wir?

Wir versuchen, mit angewandten und gelernten Techniken die Gewalt zu reduzieren und für die Schüler und Schülerinnen da zu sein. Die Betroffenen können sich immer an uns oder an die Schulsozialarbeiterin wenden.

Wir schlichten Streitigkeiten zwischen Schülerinnen und Schülern und versuchen, gemeinsam Lösungen zu finden, damit der Konflikt nicht eskaliert.

Dazu konnten die jetzigen Peacemaker einen Workshop in Verteidigung (verbal und physisch) machen, wobei sie gelernt haben, in einer Streitsituation richtig einzugreifen. Es war eine sehr positive Woche und die Peacemaker können jetzt mit mehr Mut einschreiten.

Wer ist als Peacemaker geeignet?

Zunächst mal alle ab der 2. Sekundarstufe.

Man sollte ein Interesse zeigen, anderen Mitschülerinnen und Mitschülern zu helfen. Als Peacemaker lernt man im Verlauf der Zeit mit interessanten Rollenspielen, wie man sich in Konflikten richtig verhält. Jedoch ist es sogleich ein Vorteil wenn man sich auch von selbst traut, zwischen die Streithähne zu treten und sie von einander zu trennen.

Wo sind wir?

Man findet uns auf dem Pausenplatz und im alten Lehrerzimmer im Sporthallentrakt. Oder man wendet sich an die Schulsozialarbeiterin.

Weitere Informationen