Global Navigation

Förderangebot

Das Förderangebot der Schule Milchbuck umfasst folgende Angebote:

  • Aufgabenhilfe
  • Begabungs- und Begabtenförderung
  • DaZ – Deutsch als Zeitsprache für fremdsprachige Kinder
  • IF – Integrative Förderung für Kinder mit Lernschwierigkeiten
  • IS – Integrative Sonderschulung
  • HSK-Kurse – Heimatliche Sprache und Kultur
  • Integrativer Kindergarten für Kinder mit Sprachschwierigkeiten beim Schuleintritt
  • Logopädietherapie
  • Psychomotoriktherapie

Aufgabenstunde

Schüler/innen, die vermehrt Unterstützung beim Erledigen der Hausaufgaben benötigen, können die betreuten Aufgabenstunden besuchen. In der Aufgabenstunde haben die Schüler/innen die Gelegenheit, in einer lernfreundlichen Atmosphäre zu arbeiten und sich bei Bedarf Hilfe zu holen.

Deutsch als Zweitsprache (DaZ)

Deutsch als Zweitsprache ist ein Zusatzunterricht, der Schüler und Schülerinnen nichtdeutscher Erstsprache unterstützt, dem Unterricht sprachlich zu folgen und den Anschluss in eine Regelklasse schnell zu finden.

Dieser Unterricht findet auf der Kindergartenstufe integriert statt. Für Kinder ohne Deutschkenntnisse wird er auf der Primar- und der Sekundarstufe I während eines Jahres als täglicher DaZ-Anfangsunterricht in einer Gruppe oder einer Aufnahmeklasse angeboten. Kinder, die noch nicht ausreichend Deutsch können, erhalten DaZ-Aufbauunterricht.

Integrative Förderung (IF)

"Der Vielfalt Raum und Struktur geben" Edwin Achermann

Die Integrative Förderung (IF) ist ein sonderpädagogisches Angebot für alle Schulstufen. Kinder mit unterschiedlichen Begabungen, Lernvoraussetzungen und Verhaltensweisen sollen in einer Klasse gemeinsam lernen können. In der Schule Milchbuck legen wir grossen Wert darauf, unsere Schülerinnen und Schüler, auch wenn sie unterschiedliche Begabungen und Lernvoraussetzungen mitbringen,  in einen gemeinsamen Lernprozess einzubinden. Dabei sollen alle, ausgehend von ihren individuellen Stärken, möglichst optimal gefördert werden.
Diese Vielfalt erleben sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrpersonen der Schule Milchbuck als normal.

Die Zuweisung zur integrativen Förderung erfolgt aufgrund eines schulischen Standortgespräches mit den Eltern oder Erziehungsberechtigten.

Die Schulische Heilpädagogin/der Schulische Heilpädagoge (SHP) unterstützt die Integrative Förderung in verschiedenen Settings.

Teamteaching
Die SHP arbeitet mit der Klassenlehrperson im gleichen Schulzimmer zusammen.
Sie beobachtet den Lernstand von Kindern und Jugendlichen mit speziellen Bedürfnissen (das können Stärken oder Schwächen sein) im Klassenverband und unterstützt zusammen mit der Lehrperson die Klasse.

Unterricht in Kleingruppen
Der SHP unterstützt eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern in einem gesonderten Raum. Dies ermöglicht ihm, Kinder und Jugendliche gezielt zu unterstützen.

Einzelunterricht
Die SHP arbeitet an individuellen Lernzielen von einzelnen Schülerinnen oder Schülern.

Der SHP steht zusammen mit der Klassenlehrperson den Eltern bei allfälligen Fragen zur Verfügung.



Begabungs- und Begabtenförderung

Begabungsförderung erfolgt im Rahmen des Regelunterrichts. Jedes Kind soll davon profitieren können.

Die Prüfungsvorbereitung für den Übertritt an Gymnasien finden in der 6. Klasse und in der 2./3. Sek  im Rahmen der Begabungsförderung statt.

Musikalische Elementarerziehung (MEZ)

Alle Kinder besuchen in der 1. und 2. Klasse während zwei Lektionen den MEZ-Unterricht (Musikalische Elementarerziehung Zürich) bei einer ausgebildeten Musikpädagogin.

Der Unterricht findet in Halbklassen statt und ist im Stundenplan integriert. Die Lehrerin ist bei MKZ (Musikschule Konservatorium Zürich) angestellt und führt gemäss Stoffplan die Kinder in die Welt der Musik ein. Der Unterricht beinhaltet singen, bewegen und tanzen, Musik hören und erkennen. Die Kinder lernen verschiedene Instrumente kennen und spielen zum Beispiel Xylophon, Rhythmusinstrumente, Djembe usw.

In den Aufführungen zeigen die Schülerinnen und Schüler, was sie gelernt haben. Dieser Unterricht ist für die Eltern kostenlos.

Ab der 3. Klasse bietet MKZ Instrumentalunterricht an. Informationen dazu erhalten Sie bei der Musiklehrerin. Dieser Unterricht ist kostenpflichtig.

Logopädie

Die Logopädische Therapie ist eine pädagogisch-therapeutische Massnahme. Sie richtet sich an Schüler und Schülerinnen, die Auffälligkeiten in ihrer mündlichen oder schriftlichen Sprachentwicklung und der Kommunikation aufweisen. Sie unterstützt die Kinder in ihrer Entwicklung auf allen Sprachebenen sowie bei funktionellen Besonderheiten im Bereich des Sprechens. Die Therapie ermöglicht den Kindern, sich besser ins Geschehen von Schule und Alltag einzubringen, was sich auf die gesamte Entwicklung positiv auswirkt.

Im Zentrum der logopädischen Arbeit steht das einzelne Kind mit seinen speziellen Bedürfnissen. Die Logopädin/der Logopäde betrachtet das Kind in seiner Gesamtheit und passt die Arbeitsweise den individuellen Bedürfnissen des Kindes an. Dabei legt die Logopädin/der Logopäde Wert auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern, Lehrpersonen, Kindergärtnerinnen und weiteren Fachpersonen.

Einer Intervention geht stets eine logopädische Fachabklärung mit entsprechender Diagnose und Indikation voraus. Die Zuweisung zur Therapie erfolgt über das schulische Standortge-spräch. Eine Anmeldung erfolgt immer mit dem Einverständnis der Eltern.

Psychomotorik

Die Psychomotorik-Therapie ist ein Unterstützungsangebot für Schüler/innen, die Auffälligkeiten in ihrer Bewegungsentwicklung und ihrem Bewegungsverhalten aufweisen. Psychomotorik-Therapie versteht die kindliche Entwicklung als Einheit von Bewegen, Erleben, Denken, Fühlen und Handeln.

Die Fachabklärung bei der Psychomotorik-Therapeutin erfolgt nach Absprache und im Einverständnis mit den Eltern.

Für unsere Schülerinnen und Schüler ist die Psychomotorik Therapiestelle Milchbuck B zuständig.

Kontakt Psychomotorik

Fachstelle Psychomotorik
Bereich Pädagogik (PÄD)
Rämistrasse 39
8001 Zürich

Weitere Informationen

Mehr zum Thema