Global Navigation

Pilotprojekt Umsetzung Begabungs- und Begabtenförderung

Neues Konzept Begabungs- und Begabtenförderung

Das Pilotprojekt «Umsetzung Begabungs- und Begabtenförderung in der Stadt Zürich» (UBBF) begann im Schuljahr 2018/19 und erstreckt sich über fünf Jahre.

Das Programm «Universikum» wird ab Schuljahr 2023/24 in Etappen abgebaut. In UBBF-Pilotschulen werden keine Universikum-Kurse angeboten, um die Neuausrichtung der Begabungs- und Begabtenförderung zu erproben.

Die Begabungs- und Begabtenförderung (BBF) in der Stadt Zürich soll gemäss den nachfolgenden Leitlinien und Leitideen neu ausgerichtet werden:

Schulische Förderorte

  • Die flexible Förderung richtet sich immer auf die individuelle Situation und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen aus.
  • Der erste Förderort für die Schülerinnen und Schüler ist in ihrer Klasse.
  • Wenn die Möglichkeiten der integrierten Förderung innerhalb der Klasse ausgeschöpft sind, können zusätzliche Pull-Outs der Schule genutzt werden.
  • Förderangebote auf den Ebenen Klasse, Schule und Schulkreise werden systematisch und flexibel verbunden. 
  • Förderangebote bestehen von der Kindergartenstufe bis zur Sekundarstufe I.

Pilotschulen

Das Ziel einer begabenden Schule ist, eine optimale Förderung der einzelnen Kinder und Jugendlichen mit ihren individuellen Begabungspotenzialen zu ermöglichen.

Forschungszentren

Ab Schuljahr 2020/21 werden in der Nähe der Pilotschulen drei Forschungszentren aufgebaut. Sie stehen Schülerinnen und Schülern der 3. bis 9. Klasse mit Potenzial zu exzellenten Leistungen während drei Lektionen pro Schulwoche zur Verfügung. 

Kinder mit hohem Begabungspotenzial im Kindergarten bis in die zweite Klasse werden direkt an den Schulen gefördert. Hierfür erhalten sie mehr Ressourcen.

Pilotprojekt und Pioniergeist

Die Teilnahme am Pilotprojekt UBBF erfordert Pioniergeist und viel Engagement von allen Beteiligten, insbesondere von den Schulleitungen und Lehrpersonen. Das neue Konzept BBF setzen die Pilotschulen, das Schulamt und die Pädagogische Hochschule im Rahmen eines spannenden, anregenden Miteinanders um - zugunsten einer optimalen und situativen Unterstützung der Schülerinnen und Schüler mit Potenzial zu besonderen Begabungen.

Impressionen aus den Pilotschulen

Erhalten Sie Einblick in die Begabungsförderung im Gwunderfitz. Das Ressourcenzimmer heisst an anderen Pilotschulen Forscheria, Lernatelier, Erfinderzimmer, Aha-Zimmer, …


Gwunderfitz ist der Raum für die Begabungsförderung der Schule Gabler
In dieser Sitzecke können die Kinder lesen
Jede Woche gibt es eine neue Eulenpost im Gwunderfitz.
Im Bücherregal finden sich Spiele, Bücher oder auch eine Weltkugel.

Ansprechperson

Frau Miriam Herrmann

Leitung Projekt UBBF, Leitung Fachstelle Begabungsförderung

+41 44 413 88 78

Kontaktformular

Mehr zum Thema

Weitere Informationen