Global Navigation

Medienmitteilungen

Der Stadtrat von Zürich, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement

30. Januar 2019

Einkauf zusätzlicher Reinigungskräfte für Spitzenzeiten

Der Stadtrat hat für die Leistung von Reinigungsarbeiten durch stadtexternes Reinigungspersonal für die Jahre 2019–2022 gebundene Ausgaben von 6,966 Millionen Franken bewilligt.

Der Arbeitsanfall für die Stadtreinigung ist teilweise stark saisonal geprägt. Grosse Überstundensaldi, die im Winter anfallen, wenn aus Sicherheitsgründen Schnee geräumt und Strassen gesalzen werden müssen, werden später im Jahr kompensiert. Das kann dazu führen, dass in Hitzeperioden, nach Stürmen, Überschwemmungen und ähnlichen unvorhersehbaren Ereignissen Belastungsspitzen auftreten, die mit dem regulären Personalbestand nicht aufgefangen werden können. Für solche Fälle ist die Stadtreinigung auf Personal von Drittfirmen angewiesen.

Thema: Versorgung und Entsorgung

Organisationseinheit: Stadtrat, Tiefbau- und Entsorgungsdepartement