Global Navigation

Katheterablationen

Patienten mit schnellen Herzrhythmusstörungen leiden an Herzrasen, Herzklopfen, Schwindel, Schwäche und Atemnot. Die Behandlung erfolgt entweder mit Medikamenten oder mit einer Katheterablation. Während der Katheterablation wird die Ursache der Rhythmusstörung im Herzen eliminiert. Diese Behandlung ist oft effektiver als der Einsatz von Tabletten.

Katheterablationen

Behandlung

Leiden Sie an Herzrasen, werden wir Ihnen die Vor- und Nachteile der Behandlungen sowie den genauen Ablauf im persönlichen Gespräch erklären. Die Katheterablation kann in einem ein- bis dreitägigen Spitalaufenthalt und meist ohne Narkose durchgeführt werden. Oft können nach dem Eingriff die Medikamente reduziert oder gestoppt werden.

Am meisten profitieren Patienten mit regelmässigem Herzrasen aus den Vor- und Hauptkammern des Herzens (supraventrikuläre und ventrikuläre Tachykardien) und Vorhofflimmern von einer Katheterablation.

Ansprechpersonen

Anmeldung für Zuweiser

Telefon +41 44 416 33 92
Fax +41 44 416 34 47
anmeldung.kardiologie(at)triemli.zuerich.ch

Weitere Informationen

Kontakt