Global Navigation

FAQ - Häufige Fragen von PatientInnen der Medizinischen Interdisziplinären Tagesklinik (MIT)

Kann ich mich selbst in die MIT einweisen?

Nein, eine Zuweisung ist nur durch die betreuende Ärztin, den betreuenden Arzt möglich.

Wo befindet sich die MIT?

Sie finden die MIT im neuen Bettenhaus des Stadtspitals Triemli im Geschoss I.

Was erwartet mich in der MIT?

Nach der formalen Aufnahme in der MIT erfolgt ein Gespräch mit der zuständigen Ärztin, dem zuständigen Arzt sowie allenfalls eine körperliche Untersuchung. Danach erfolgt die Besprechung des weiteren Vorgehens und ggf. eine Aufklärung über die geplanten Eingriffe und Behandlungen.

Nach Abschluss aller Behandlungen sowie - falls erforderlich - einer entsprechenden Nachbeobachtung erhalten Sie Informationen über das weitere Vorgehen und falls notwendig bereits das Aufgebot für den nächsten Termin in der MIT.

Was muss ich in die MIT mitbringen?

Bitte bringen Sie das Ihnen schriftlich zugesandte Aufgebot bzw. die allenfalls bereits vorhandene Aufgebotskarte mit. Zudem bitten wir Sie, alle Unterlagen mitzubringen, die Ihnen Ihre Ärztin, Ihr Arzt ausgehändigt hat. Bitte erstellen Sie eine Liste mit den Medikamenten, die Sie derzeit einnehmen oder bringen Sie die Medikamente in Originalverpackung mit, wenn Sie diese im Verlauf des Tages einnehmen müssen. Ausserdem ist es hilfreich, wenn Sie Ihren Impfausweis, Ihren Blutgruppenausweis, den Ausweis für Blutverdünnung und Ihren Allergiepass zu Ihrem Termin in der MIT mitbringen. Möglicherweise möchten Sie etwas zum Lesen mitbringen, Wartezeiten lassen sich leider nicht immer vermeiden.

Was mache ich, wenn ich den Termin in der MIT nicht wahrnehmen kann?

Falls Sie Ihren Termin in der MIT nicht wahrnehmen können, setzen Sie sich bitte umgehend telefonisch mit der Disposition der MIT (Telefon 044 416 35 05) in Verbindung.

Gerne werden wir dann einen neuen Termin mit Ihnen vereinbaren.

Falls Sie jedoch ohne Absage dem vereinbarten Termin in der MIT fernbleiben, gelten die üblichen Richtlinien des Stadtspitals Triemli.

Muss ich überhaupt noch meine Hausärztin, meinen Hausarzt oder eine Fachärztin, einen Facharzt konsultieren wenn ich in der MIT betreut werde?

Die MIT kann die Konsultation bei Ihrer Hausärztin, Ihrem Hausarzt, bzw. Ihrem Facharzt, Ihrer Fachärztin, nicht ersetzen. Ihre Hausärztin, Ihr Hausarzt wird weiterhin Ihre primäre Ansprechperson für alle gesundheitlichen Belange bleiben.

Welche Vorteile bietet eine Interdisziplinäre Tagesklinik?

Durch die Präsenz mehrerer Spezialdisziplinen reduziert sich die Anzahl der Untersuchungs- und Behandlungstermine. Strukturierte Abläufe verkürzen zudem die Aufenthaltszeit.

Weitere Informationen

Kontakt