Global Navigation

Für Hausärztinnen und Hausärzte: Nierenverlauf selber berechnen

1. Der Nephrolator als iPad App

Mit der mehrsprachigen Ausgabe unseres beliebten Nieren-Kalkulators als iPad App (kostenlos via App Store) bieten wir eine weitere Version. Fast schon ein Stück Mobile Health.

Start: Oktober 2013
Sprachen: DE / FR / IT /EN / ES
Sprachen innerhalb der App: Mundart/Schwiizerdütsch und Rumantsch

Rechtlicher Hinweis
Bitte beachten Sie, dass der Nieren-Kalkulator absolut anonym arbeitet und keinerlei Daten enthält, die direkte oder indirekte Rückschlüsse auf eine konkrete Patientin, einen konkreten Patienten zulässt. Das Stadtspital Waid übernimmt trotz besten Bemühens keinerlei Haftung für die Richtigkeit der vom Nieren-Kalkulator errechneten Prognosen. Der Kalkulator liefert lediglich Hinweise auf einen möglichen Krankheitsverlauf, kann aber die persönliche ärztliche  Untersuchung nicht ersetzen.

Artikel in der Netzwoche vom 4. Juli 2014 über den Nephrolator "Wenn das Smartphone zum Diagnosegerät wird"

2. Nephrolator als Web Version

Mit der Web Version (HTML 5) lassen sich die Werte für verschiedene Personen berechnen. Ihre Daten verbleiben dabei gesichert an einem Ort. Bei Ihrem nächsten Besuch finden Sie Ihre bisherigen Daten wieder abrufbar im Menü.

Falls Sie an einer Kurzbeurteilung Ihrer Daten durch unsere Fachärzte interessiert sind, kontaktieren Sie uns direkt:

Institut für Nephrologie, Sekretariat
Telefon +41 44 417 21 55

 

Formular zum Einsenden des Screenshots.

Berechnung der Nierenfunktion (eCrCl und eCrCl-Plot-Chart)

Grundlage

Der Nierenfunktions-Kalkulator erlaubt die Berechnung der geschätzten Kreatinin-Clearance (CrCl) aufgrund des Serum-Kreatinins sowie Angaben zu Alter, Grösse, Gewicht und Geschlecht des Patienten/der Patientin. Die Berechnung basiert auf der Cockcroft-Formel (Kreatinin, Alter, Geschlecht), berücksichtigt aber zusätzlich die fettfreie Masse (lean body mass: errechnet aus Grösse, Gewicht, Geschlecht). Dadurch wird die Schätzung genauer, insbesondere bei Patienten/innen welche über- oder untergewichtig sind.

Zusätzlich errechnet der Kalkulator den Nierenfunktionsverlauf über die Zeit, und prognostiziert das Erreichen einer CrCl von 15 ml/min oder eines ersatzpflichtigen Nierenversagens (z.B. Zeitpunkt des erwarteten Dialysebeginns, CrCl 10 ml/min). Der grafisch dargestellte Slope erscheint in unterschiedlichen Farben, welche den Zeitraum bis zum erwarteten Nierenversagen (CrCl 10 ml/min) reflektieren: grün > 3 Jahre; gelb 1-3 Jahre; rot < 1 Jahr. Beachte: Für die Korrektheit der Prognosen kann nicht garantiert werden, da der Verlauf von Nierenfunktionsstörungen individuell von unterschiedlichen Faktoren abhängig ist. Zudem ergeben sich nur sinnvolle Werte, falls mindestens 3 Zeitpunkte erfasst werden, und ein klarer Trend einer Funktionsverschlechterung besteht.

Vorgehen

Über die Schaltfläche „Daten für neuen Patienten eingeben“ erscheint ein Untermenü, über welches schrittweise die erforderlichen Eingaben gemacht und abgeschlossen werden (folgen Sie bitte den jeweiligen Angaben)

Eingabe des S-Kreatininwertes (in µmol/L) in chronologischer Reihenfolge (beginnend beim zeitlich am weitesten zurückliegenden Wert)

Über die Tab-Taste springen Sie in das nächste Feld (Datum), in welchem Sie den Zeitpunkt der jeweiligen Kreatinin-Messung eingeben: Eingabe als Monat (als Zahl) und Jahr (4-stellig), getrennt durch Schrägstrich (z.B. März 2008 → 3/2008)

Wenn die Eingaben zum ersten Messwert abgeschlossen sind Cursor in die nächste Zeile platzieren und das Vorgehen von Schritt 2-3 wiederholen

Nach Eingabe aller Messzeitpunkte mit den jeweiligen Angaben zu Kreatinin und Datum → Schaltfläche „Berechnen“ drücken.

Beurteilung und Massnahmen

  • Bei relevanter Einschränkung der Nierenfunktion auf eine eCrCl < 60 ml/min empfiehlt sich die Durchführung zusätzlicher Untersuchungen und/oder die Rücksprache mit einem Nephrologen
  • Bei einer rasch sich verschlechternden Nierenfunktion mit prognostiziertem Nierenversagen in < 3 Jahren empfiehlt sich die Rücksprache mit einem Nephrologen

Weitere Informationen