Global Navigation

Unterstützung zu Hause

Möglichst lange zu Hause im vertrauten Umfeld leben – diesen Wunsch haben viele. Verschiedene Angebote unterstützen Menschen dabei, ihren Alltag ganz nach den eigenen Bedürfnissen und Möglichkeiten zu Hause zu gestalten. Erhalten Sie einen Überblick und finden Sie das Angebot, das zu Ihnen passt.

Zum Angebotsverzeichnis

Klicken Sie hier, um zum Angebotsverzeichnis zu gelangen.

Suchen Sie Ansprechpersonen oder Angebote rund ums Thema Unterstützung zu Hause? Hier finden Sie eine Übersicht. 

Hier geht es zum Angebotsverzeichnis.

Selbständig bleiben im Alter

Punktuelle Unterstützung schränkt die Selbstständigkeit von Menschen im Alter nicht ein, sondern fördert sie. Wer auf Veränderungen offen zugeht und frühzeitig reagiert, bleibt flexibel und kann dadurch in der Regel länger zu Hause wohnen.

Diverse Angebote unterstützen auch Sie dabei, möglichst lange eigenständig zu Hause zu wohnen und ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Wann braucht jemand Unterstützung?

Belastet Sie der Alltag zu Hause oder fühlen Sie sich in alltäglichen Aktivitäten eingeschränkt, dann machen Sie den ersten Schritt und informieren Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten.

Auch für Ihr Bedürfnis gibt es die passende Unterstützung: Egal ob Sie sich im Haushalt etwas Entlastung, Hilfe beim Anziehen, Begleitung beim Spazieren, Unterstützung beim Einkaufen oder etwas ganz anderes wünschen. Nebst der Unterstützung an sich, wird oft auch der soziale Kontakt mit den unterstützenden Personen sehr geschätzt.  

Probieren Sie es einfach mal aus. Sie bestimmen, was zu Ihnen passt und wie lange Sie die Unterstützung benötigen.

Wie finde ich die richtige Unterstützung?

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen professionellen Organisationen, Nachbarschaftshilfe sowie der Unterstützung durch Angehörige. Sie können diese natürlich auch kombinieren.

Gerade bei der Unterstützung durch Angehörige kann der punktuelle Einsatz von professionellen Organisationen Entlastung bringen. Grundsätzlich sollte bei der Unterstützung durch Angehörige beachtet werden, dass idealerweise mehrere einbezogen werden, um eine einzige Person nicht zu überfordern.  

Das Angebot von professionellen Organisationen ist sehr gross. Lassen Sie sich am besten von einer Fachstelle beraten oder hören Sie sich in Ihrem Umfeld nach Empfehlungen um.

Diese Fragen helfen Ihnen bei der Wahl einer Organisation:

  • Was ist Ihnen persönlich wichtig? (bspw. immer dieselbe Vertrauensperson, Erreichbarkeit rund um die Uhr etc.)
  • Deckt die Organisation Ihre Wünsche ab? Fragen Sie explizit nach.
  • Wie stellt die Organisation sicher, dass die gewünscht Leistungsqualität gleichbleibend ist?
  • Welche Kosten entstehen? Wer bezahlt diese?
  • Können Sie sich das Angebot finanziell leisten?
  • Können Sie mit Kundinnen oder Kunden der Organisation sprechen, um deren Erfahrungen zu hören?
  • Haben Sie ein gutes Gefühl im Austausch mit der Organisation?

Wenn Sie sich für eine Organisation entscheiden und danach unzufrieden sind oder ein schlechtes Gefühl haben, zögern Sie nicht und wechseln Sie. Es ist wichtig, dass Sie sich persönlich wohlfühlen.

Wer bezahlt die Unterstützung zu Hause?

Ärztlich verordnete Pflegeleistungen übernimmt zu einem grossen Teil die obligatorische Grundversicherung der Krankenkasse. Die Person selber bezahlt nebst dem Selbstbehalt und der Jahresfranchise eine Patientenbeteiligung von höchstens CHF 7.56 pro Tag.

Hauswirtschaftliche Leistungen sowie Betreuung und Begleitung sind grundsätzlich selber zu bezahlen. Einige Zusatzversicherungen von Krankenkassen übernehmen einen Teil der Kosten. 

Finanzielle Unterstützung erhalten

Je nach Einkommen und Vermögen können Ergänzungsleistungen beantragt werden. Zudem besteht für Personen mit AHV- oder IV-Rente unter gewissen Bedingungen die Möglichkeit, eine Hilflosenentschädigung zu erhalten. Auskunft hierzu gibt die AHV/IV-Stelle in der Wohngemeinde.

Weitere Informationen zu Finanzen und Administration

Gutschrift für pflegende Angehörige / Anstellung als pflegende Angehörige

Wer mindestens an 180 Tagen im Jahr eine angehörige Person pflegt, hat Anrecht auf eine Betreuungsgutschrift. Diese Gutschrift erfolgt auf das eigene AHV-Konto und ermöglicht später eine höhere Rente. Nötig hierfür ist eine Anmeldung bei der kantonalen Ausgleichskasse. 

Zudem besteht die Möglichkeit, sich als pflegende Angehörige bei einer Spitex anstellen zu lassen. Erkundigen Sie sich bei der Organisation Ihrer Wahl, ob diese ein solches Modell bereits anbietet. 

Lassen Sie sich beraten

Weitere Informationen