Sonntag 29. Januar

Familienführung und Offene Werkstatt

Familienführung in der Sonderausstellung um 12 Uhr:

In der Sonderausstellung „Bison, Büffel, Buffalo“

Offene Werkstatt von 13.45 Uhr – 16 Uhr
Bison-Windlicht
Die Bisons ziehen als Herde über die weite und verschneite Prärie.

Wir stempeln und kleben ein Bisonwindlicht und freuen uns über das warme Licht, das uns die letzten Wintertage verschönert.

Materialbeitrag: Fr. 3.–

Bison, Büffel, Buffalo

Sonderausstellung 18.12.2016 bis 03.09.2017

Auf Spurensuche am Nullpunkt der amerikanischen Bisonpopulation

mehr 

Auf den Spuren der Bisons

Zwischen Büffelgras und Bison Chips

Im NONAM steht der Bison im Mittelpunkt. Und das hat er verdient, denn er bot den Plains Indianern alles, was sie zum Überleben brauchten. In «Bison, Büffel, Buffalo» erfahrt ihr Spannendes, Überraschendes und Unglaubliches über die zotteligen Kolosse. Kann man Bison Chips essen? Was ist ein Zwergbison? Was hat der Bison mit Porzellan zu tun und wie viele Häute braucht es eigentlich für ein Tipi? Im Workshop finden wir Antworten auf diese und andere Fragen – und ihr erfahrt, wie der Bison zu seinem Buckel kam.

Zweiter Teil:

Bison-Stempel-Werkstatt: (2. – 6. Schuljahr)
Jedes Kind macht seinen individuellen Bisonstempel. Anschliessend stempelt die Klasse ihre eigene Bisonherde auf ein XXL-Papier.
Materialgeld 5. – pro Kind 

Bison-Geschicklichkeitsspiel: (2. – 9. Schuljahr)
Aus Leder fertigen wir ein Bison-Geschicklichkeitsspiel. Wer schafft es, den Ring mit dem Bisonhorn aufzufangen?
Materialgeld 7.- pro Kind 

Druckwerkstatt: KIGA – 9. Schuljahr

Inspiriert von der Ausstellung werden wir zum Druckkünstler. Wir zeichnen einen Bison, übertragen den Entwurf auf die Druckplatte und Piff Paff Puff, schon ist die eigene Bisonpostkarte gedruckt.
Materialgeld 5. – pro Kind 

Anmeldung 

Der Bison in 6 Kapiteln

Tricks bei der Jagd, Trick im Film

Trickfilmwerkstatt in der Ausstellung „Bison, Büffel, Buffalo“

Zwischen Büffelgras und Bison Chips gibt es rund um den Bison viel zu entdecken. Wetten, dass wir euch zum Staunen bringen? Wilde Geschichten erwarten euch, und dann wird’s auch schon spannend – eurer eigenen Story steht nichts mehr im Weg.

Bisonjäger jagten im Team und hatten viele Tricks auf Lager. Für den Trickfilm gilt das gleiche. Im Team lernt ihr filmische Kniffe kennen, und gemeinsam jagt ihr Bilder und Geschichten. Mit Stopmotion Technik erweckt ihr Bisons, Büffel und buffalos zum Leben und erkundet die Welt zwischen uralten Geschichten und digitalen Medien. Bison ab!

Anmeldung durch Schule&Kultur

Teaser: https://vimeo.com/197921870

Zielpublikum: 3.-9. Schuljahr

Dauer: 2:30

Preis: 150.– pro Workshop für eine Klasse (inkl. ZVV)

NONAmini

Entdeckungen im Museum für Kinder von 3 bis 6 Jahren

NONAMini

Einmal im Monat treffen wir uns im Museum und tauchen ein ins Reich der Indianer und Inuit. Wir erfahren, wie sie leben, lauschen ihren Geschichten, spielen und lachen. Im zweiten Teil werken, singen oder tanzen wir, passend zum jeweiligen Thema. Lass dich Überraschen!

Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Änderungen vorbehalten, bitte orientieren Sie sich zeitnah auf unserer Webseite.

Zeiten: Jeweils Dienstag- oder Donnerstagnachmittag von 14.15 – 15.45 Uhr
Kosten: Fr. 15.– (inkl. Eintritt und Material)
Anmeldung: kulturvermittlung@nonam.ch
Kulturvermittlerin: Katharina Kägi
Wichtig: Können Sie den Termin aus zwingenden Gründen nicht wahrnehmen, bitten wir Sie, uns mindestens 48 Stunden im Voraus telefonisch zu informieren.
 

Nächster Termin:

17. und 19. Januar 2017 – BISONS TATANKA

2. und 28. Februar 2017 – BRRR... WIR REISEN ZU DEN INUIT

14. und 16. März – WER STELLT DA SEINE STACHELN AUF ?

mehr 

Visites en français

BOOZHOO, BOOZHOO!

NONAM en francais

Hé oui, c’est ainsi que l’on dit bonjour en Anishinaabe. Les mots voyageurs et le métissage interculturel sont à l’honneur au NONAM.

De la pointe du Groenland en passant par les Grands Lacs du nord-est jusqu’au Grand Canyon du sud-ouest, tu sauras tout sur les Amérindiens! Déchiffre une histoire codée, découvre la technologie native et répare ton canoë, essaie-toi à la magie de la géométrie et apprends à marcher sur la pointe des pattes.

Tu parles Micmac? Fait du troc en utilisant certains de leurs mots. Entre pompons en poils de caribou et toboggans Inuit, c’est un dimanche par mois, pendant une heure de découverte outre-Atlantique au NONAM. 

  • 5 FEVRIER 2017
    À VOS ANORAKS, EN ROUTE POUR LE GRAND NORD! 

NOUVEAU, visite contée et atelier de bricolage de 13h à 14h30
 

  • 5 MARS 2017 - LE TIPI UN COSMOS EN MINIATURE
  • 2 AVRIL 2017 - SUR LES AILES DE L’OISEAU TONNERRE
  • 7 MAI 2017 - COMMENT FAIRE PLAISIR À UN CARIBOU ?
  • 4 JUIN 2017 - DRÔLE DE CORBEAU 

en savoir plus

Ehrenamtliche Mitarbeit im NONAM

Sie mögen Museen? Sie betreuen gerne Menschen? Wir legen Wert auf eine gute Besucherbetreuung – deshalb suchen wir als Verstärkung für unser Freiwilligen-Team eine freundliche und aufgeschlossene Aufsicht und Ansprechperson, die sich gerne unseren kleinen und grossen Besuchern und BesucherInnen widmet. Wir bieten eine angenehme Atmosphäre in einem aufgestellten Team mit viel Freude an der Arbeit.

Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt beim Empfang im Museum oder per Telefon 044 413 49 90.

Dauerausstellung

Von Lachsmenschen und Regenmachern

Ohne falsche Romantik bietet das NONAM spannende Einblicke in die Welt der nordamerikanischen Ureinwohner  und macht kleine und grosse Besucher auf lebendige Weise  mit Kunst und Kultur der Indianer und Inuit vertraut. Von der Eiswüste im Norden bis zu den Sandwüsten im Südwesten  leben Indianer und Inuit unter äusserst unterschiedlichen  Bedingungen. Diese bestimmen ihr Leben und prägen ihre Kulturen.

In der permanenten Ausstellung warten verschiedene Regionen in Kanada und den USA darauf, entdeckt zu werden, und am Ende der (Museums-) Reise ist klar: Inuit sind keine Indianer, und Lakota, Tlingit und Hopi sind ebenso verschieden wie Finnen, Spanier und Schweizer.  

Aktuell
Social Media
Kontakt