Global Navigation

Medienmitteilungen

Schul- und Sportdepartement

29. August 2018

«Purzelbaum» erobert die Primarschule

Erfolgreiche Umsetzung des Pilotprojekts «Schule in Bewegung»

Das Programm «Purzelbaum», das für viel Bewegung in Kindergärten und Kitas steht, wurde 2016 in einem Pilotversuch der Stadt Zürich auf die Primarschule ausgedehnt. Nun liegt die Evaluation der Pilotphase vor.

Purzelbaum» gibt es in Zürich seit 11 Jahren. Mittlerweile setzen 100 Kindergärten und 38 Kitas in der Stadt Zürich «Purzelbaum» um. Dazu gehört, dass Bewegung ein wichtiger Bestandteil des Tagesprogramms bildet und die Kindergärten beziehungsweise Kitas bewegungsfreundlich ausgestattet sind. Vor zwei Jahren wurde das Angebot «Purzelbaum» auf die Primarschule ausgedehnt. In einem Pilotversuch setzten 20 Lehrpersonen «Schule in Bewegung» um.

Viele positive Effekte durch bewegten Unterricht

Die Evaluation der Pilotphase zeigt, dass die Erwartungen der beteiligten Lehrpersonen be­züglich Umsetzungsideen, Bewegungsmaterial und Begleitung erfüllt bis übertroffen wurden. Die Lehrpersonen berichteten von verschiedenen positiven Veränderungen bei den Schüle­rinnen und Schülern: So gaben sie an, dass die Kinder durch die vermehrte Bewegung aus­geglichener sind und generell motivierter und konzentrierter lernen würden. 83 Prozent der Lehrpersonen bemerkten, dass die Schulkinder durch bewegten Unterricht effizienter lernten, 78 Prozent stellten weniger Unterrichtsstörungen fest und 70 Prozent der Lehrpersonen spürten durch die regelmässige Bewegung eine Entlastung im Unterricht. Nur 6 Prozent der Lehrpersonen meinten, dass die Schülerinnen und Schüler durch den bewegten Unterricht unruhiger wurden. Die Einführung eines bewegten Unterrichtes hat sich insgesamt sowohl für die Lehrpersonen als auch für die Kinder gelohnt.

Aufbau und Inhalt von «Schule in Bewegung»

Während der zweijährigen Projektphase wurde den beteiligten Lehrpersonen in vier Weiter­bildungen und sieben Input- und Austauschtreffen vermittelt, wie der Lernprozess in der Schule mit Bewegung unterstützt werden kann. Dazu gehören zum Beispiel Bewegungs­spiele zur Aktivierung, Bewegungspausen zur Auflockerung oder das Üben, Repetieren und Festigen von Lernstoff auf einem Balanciergerät oder Trampolin. Zudem ermöglicht «Schule in Bewegung» auch individuelle Bewegungspausen: Wird ein Kind zappelig und unaufmerk­sam, darf es seinem Bewegungsdrang nachgeben und beispielsweise zwei Minuten Spring­seilen, 20 Hampelmänner hüpfen oder einmal ums Schulhaus rennen.

Bewegung und Lernen

Bewegung ist wesentlich für eine gesunde Entwicklung von Kindern. Daneben unterstützt Bewegung aber auch das Lernen, die Konzentrationsfähigkeit und das soziale Miteinander der Kinder. Denn körperliche Bewegung ermöglicht im Gehirn eine bessere Durchblutung sowie Verschaltungen, welche zu einer Steigerung der Hirnaktivität und damit zu höherer Leistungsfähigkeit führen. Das heisst Bewegung hilft den Kindern besser zu verstehen, zu begreifen und zu erfassen. «Purzelbaum für Primarschulen» setzt Bewegung gezielt und im Sinne des Lehrplans 21 fürs Lernen im Unterricht ein.

Wie weiter?

Nachdem das 2-jährige Pilotprojekt erfolgreich abgeschlossen ist, wird «Purzelbaum für Pri­marschulen» als Angebot weitergeführt. Dabei ist das Interesse vonseiten der Lehrkräfte gross: Nach den Sommerferien starten 27 weitere Schulklassen mit «Schule in Bewegung».

«Purzelbaum» wird von den Schulgesundheitsdiensten der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit dem Sportamt und dem Schulamt angebote

Thema: Bildung, Sport und Freizeit

Organisationseinheit: Schulgesundheitsdienste