Global Navigation

Klima

stadt-zuerich.ch/klima

Der Klimawandel ist eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit. Er bedroht unsere Lebensgrundlagen und wirkt sich negativ auf unsere Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft aus. Die Stadt Zürich engagiert sich mit ihrer Klimapolitik für den Klimaschutz und die Klimaanpassung. Mit dem Klimaziel Netto-Null 2040 und der Fachplanung Hitzeminderung will die Stadt Verantwortung übernehmen und rasch handeln.

Instagram @klimazuerich

  • 01.02.2023

    Die Stadt Zürich unterstützt Liegenschaftsbesitzende beim Ersatz ihrer fossilen Heizung durch eine klimafreundliche Lösung. Was der Umstieg auf erneuerbare Energie konkret bedeutet und wie der Weg dorthin aussehen kann, dokumentiert neu eine Sammlung von Beispielen. Hauseigentümer*innen berichten über ihre Erfahrungen bei Heizungsersatz und Gebäudesanierung. ⁠ Link in Bio.⁠ ⁠ #nettonull #renewable #energie #sustainable #energy #zurich⁠ ⁠ ⁠ ⁠ ⁠ ⁠ ⁠

  • 18.01.2023

    Am Samstag, 28. Januar findet um 14 Uhr ein öffentlicher «Netto-Null-Spaziergang» durch die Innenstadt statt. Auf dem Spaziergang werden Orte besucht, die wichtig sind, um das städtische Netto-Null-Ziel zu erreichen. Dabei werden die Themenbereiche Gebäude, Mobilität, Konsum, Kreislaufwirtschaft sowie Ernährung beleuchtet und geschaut, wie direkte und indirekte Emissionen am wirksamsten reduziert werden können.⁠ ⁠ Der Spaziergang ist kostenlos und wird durch die @stadtzh im Rahmen des Pilotprojekts und Pop-up-Spaces «Kurzen Prozess?» durchgeführt.⁠ ⁠ Anmeldung bis 28. Januar: LinkinBio⁠ Treffpunkt: Zollhaus, Zollstrasse 121, 8005 Zürich⁠ Weiteres Programm Kurzen Prozess: @kurzenprozess

  • 11.01.2023

    «Circular Zürich»: Als erste Schweizer Stadt hat die @stadtzh eine Strategie Kreislaufwirtschaft verabschiedet. Kreislaufwirtschaft bedeutet, Materialien und Produkte, sowie deren Komponenten, so lange wie möglich zu nutzen und in Umlauf zu halten. Diese Art zu wirtschaften senkt die Abfallmenge und reduziert negative Umweltauswirkungen entlang der ganzen Wertschöpfungskette. Ein wichtiger Hebel der Kreislaufwirtschaft ist die Reduktion der indirekten Treibhausgasemissionen, welche ausserhalb der Stadtgrenze verursacht werden.⁠ ⁠ Im Vordergrund der Strategie steht, den Wohlstand zu erhalten, aber mit dem Ressourcenverbrauch innerhalb der Belastungsgrenzen der Erde zu bleiben. Um dies zu erreichen, braucht es ein Umdenken aller Akteur*innen. ⁠ ⁠ Weitere Infos zur Strategie 👉🏼 LinkinBio⁠ ⁠ #kreislaufwirtschaft #circularzurich #strategie #mehrzürichwenigerco2

  • 31.12.2022

    Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr. Möge das Jahr 2023 im Zeichen des Klimaschutzes stehen. Gemeinsam können wir viel bewirken. 2023 erwarten wir zudem das erste Treibhausgas-Monitoring der Stadt Zürich, das die Effizienz von Klimaschutzmassnahmen misst. Bleiben wir gemeinsam dran. #klimagoodnews: Auf dem Weg zur Klimaneutralität muss noch viel passieren. Damit wir das nächste Jahr mit Elan gemeinsam anpacken können, haben wir Klima-Good-News gesammelt und blicken zwischen den Jahren auf die Erfolge dieses Jahres zurück. #klimaschutz #mehrzürichwenigerco2 #stadtzürich @stadtzh

  • 31.12.2022

    Klima-Good-News zu indirekten Emissionen und Kreislaufwirtschaft: · Die Stadt hat 2022 die Strategie «Circular Zürich» erarbeitet. Nächstes Jahr wird die Umsetzungsagenda mit konkreten Massnahmen und Messindikatoren erarbeitet. Die Kreislaufwirtschaft trägt dazu bei, dass Ressourcen intelligent genutzt und indirekte Emissionen reduziert werden. Diese will die Stadt bis 2040 um 30 % reduzieren. · Die Stadt Zürich setzt sich für eine ökologische und sozialverträgliche Beschaffung ein. Im Juni hat die Stadt Sustainable Textiles Switzerland 2030 unterzeichnet und sich dazu verpflichtet, die nachhaltige Entwicklung im Textil- und Bekleidungssektor weiter voranzutreiben. · Ab Januar 2023 ist der Tauschplatz fester Bestandteil aller elf Cargo-Tram- und E-Tram-Haltestellen. Statt nur zu entsorgen, kann die Bevölkerung funktionstüchtige Ware weitergeben oder gratis mitnehmen. Eine einfache Möglichkeit, Ressourcen zu schonen und Abfall zu vermeiden. · Ab dem 1. Januar 2023 wird die Bioabfallsammlung schrittweise auf die ganze Stadt Zürich ausgeweitet. Das bisherige Bioabfall-Abo wird abgelöst und alle Bewohner*innen erhalten Zugang zu einem Bioabfall-Container. Die meisten der rund 9000 zusätzlichen Container werden im Lauf des Jahres verteilt sein. · Fast 1030 Stadtbewohner*innen haben 2022 am @kreisflohmi mitgemacht. So haben in allen 12 Stadtkreisen Gegenstände, Kleider oder Möbel die Hand gewechselt. Der Kreisflohmi ist ein Gewinnerprojekt des Für Züri-Wettbewerbs. · Mit «Klima à la carte» hat die Stadt Zürich im September mit über 100 Gastrobetrieben, städtischen Kantinen und Partnerorganisationen eine gemeinsame Aktion zum Thema klimafreundliche Ernährung umgesetzt und den Grundstein für die weitere Zusammenarbeit gelegt. Anfang 2023 wird ein Beratungsangebot für die Gastronomie lanciert, um sie auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit zu unterstützen.

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Kooperationen mit dem Umwelt- und Gesundheitsschutz

Weitere Informationen