Nordamerika Native Museum

Offene Werkstatt

Di, 25. April 2017, 13–16 Uhr
AUFS BISONHORN GENOMMEN. EIN GESCHICKLICHKEITSSPIEL DER PLAINS-INDIANER

Indianer spielten, was das Zeug hielt. Sie erprobten Kraft, Geduld und Geschicklichkeit. Um ein Bisonspiel herzustellen, brauchst du Geduld. Wenn du es spielst, trainierst du deine Geschicklichkeit.
Kulturvermittlerin: Corina Gloor
Unkostenbeitrag: Fr. 8.– 

Mi, 26. April 2017, 13–16 Uhr
AUF ZUR JAGD. TIERSTEMPEL ZUM SELBER MACHEN

Mit Bleistift und Papier bewaffnet gehen wir auf die Jagd. Wir suchen Tiere, die sich im Museum verstecken. Die brauchen wir nämlich für... na, ihr werdet schon sehen.
Kulturvermittlerin: Michelle Ferru
Unkostenbeitrag: Fr. 6.–

Do, 27. April 2017, 13–16 Uhr
TIERFETISCHE DER ZUNI. JAGDHELFER & GLÜCKSBRINGER

Die Zuni schnitzten kleine Tiere aus Türkis, Perlmutt oder Koralle. Den kleinen Fetischen schrieben sie besondere Kräfte zu. Aus Ton stellst du deinen Tierhelfer her – für die Hosentasche oder als Halsschmuck.
Kulturvermittlerin: Corina Gloor
Unkostenbeitrag: Fr. 6.–

Fr, 28. April 2017, 13–16 Uhr
BUCHKUNST. VOM BUCH ZUM BAUMSTACHLER

In jedem unserer Bücher schlummert ein Baumstachler. Er wartet darauf, dass du ihn mit Geduld und Geschick hervorzauberst, damit er mit dir nach Hause kommen kann.
Kulturvermittlerin: Michelle Ferru
Unkostenbeitrag: Fr. 5. –

Internationaler Museumstag

Sonntag, 21. Mai 2017

Programm 

12:00–13:00 Uhr        Führung durch die Sonderausstellung «Bison, Büffel, Buffalo» 

12:00–12:45 Uhr        Familienführung durch die Dauerausstellung 

13:15–16:00 Uhr        Familienparcours Auf den Flügeln des Donnervogels

(durchgehend)            Ein interaktiver Rundgang für Familien und Kinder in der Dauerausstellung. 

13:15–16:00 Uhr        Zwischen Büffelgras und Bison Chips

(durchgehend)            Mit dem Schnipp-Schnapp-Spiel die Sonderausstellung entdecken. 

13:30–15:30 Uhr        Vortrag «The American Bison Today»

Sein Fleisch ist gesund, sein Fell wärmt, er ist wieder in Mode, auch in der Schweiz. Im Mai letzten Jahres wurde der Bison gar zum offiziellen Wappentier der Vereinigten Staaten erklärt. Bis heute ist er das Wahrzeichen des amerikanischen Westens und der Plains-Kulturen geblieben. Doch wer seine Geschichte kennt, weiss: Vor wenig mehr als hundert Jahren wurde der Bison beinahe ausgerottet. Mike Mease, Gründungsmitglied der Buffalo Field Campaign (Montana) spricht über das Comeback des Bisons und das Leben der wilden Bisons im Yellowstone National Park.

(Vortrag und Diskussion in Englisch.) 

14:00–14:20 Uhr        Tierische Geschichten

Indianische Geschichten von Tieren, die es faustdick hinter den Fellohren haben.

(In Deutsch und Schweizerdeutsch.) 

15:00–15:20 Uhr        Tierische Geschichten

Indianische Geschichten von Tieren, die es faustdick hinter den Fellohren haben.

(In Deutsch und Schweizerdeutsch.)

Eintritt frei; alle Veranstaltungen sind kostenlos.

SONDERAUSSTELLUNG – Bison, Büffel, Buffalo

18.12.2016 bis 03.09.2017

Auf Spurensuche am Nullpunkt der amerikanischen Bisonpopulation

mehr 

WORKSHOP – Auf den Spuren der Bisons

Zwischen Büffelgras und Bison Chips

Im NONAM steht der Bison im Mittelpunkt. Und das hat er verdient, denn er bot den Plains Indianern alles, was sie zum Überleben brauchten. In «Bison, Büffel, Buffalo» erfahrt ihr Spannendes, Überraschendes und Unglaubliches über die zotteligen Kolosse. Kann man Bison Chips essen? Was ist ein Zwergbison? Was hat der Bison mit Porzellan zu tun und wie viele Häute braucht es eigentlich für ein Tipi? Im Workshop finden wir Antworten auf diese und andere Fragen – und ihr erfahrt, wie der Bison zu seinem Buckel kam.

Zweiter Teil:

Bison-Stempel-Werkstatt: (2. – 6. Schuljahr)
Jedes Kind macht seinen individuellen Bisonstempel. Anschliessend stempelt die Klasse ihre eigene Bisonherde auf ein XXL-Papier.
Materialgeld 5. – pro Kind 

Bison-Geschicklichkeitsspiel: (2. – 9. Schuljahr)
Aus Leder fertigen wir ein Bison-Geschicklichkeitsspiel. Wer schafft es, den Ring mit dem Bisonhorn aufzufangen?
Materialgeld 7.- pro Kind 

Druckwerkstatt: KIGA – 9. Schuljahr

Inspiriert von der Ausstellung werden wir zum Druckkünstler. Wir zeichnen einen Bison, übertragen den Entwurf auf die Druckplatte und Piff Paff Puff, schon ist die eigene Bisonpostkarte gedruckt.
Materialgeld 5. – pro Kind 

Anmeldung 

FILMLABOR – Der Bison in 6 Kapiteln

Tricks bei der Jagd, Trick im Film

Trickfilmwerkstatt in der Ausstellung „Bison, Büffel, Buffalo“

Zwischen Büffelgras und Bison Chips gibt es rund um den Bison viel zu entdecken. Wetten, dass wir euch zum Staunen bringen? Wilde Geschichten erwarten euch, und dann wird’s auch schon spannend – eurer eigenen Story steht nichts mehr im Weg.

Bisonjäger jagten im Team und hatten viele Tricks auf Lager. Für den Trickfilm gilt das gleiche. Im Team lernt ihr filmische Kniffe kennen, und gemeinsam jagt ihr Bilder und Geschichten. Mit Stopmotion Technik erweckt ihr Bisons, Büffel und buffalos zum Leben und erkundet die Welt zwischen uralten Geschichten und digitalen Medien. Bison ab!

Anmeldung durch Schule&Kultur

Teaser: https://vimeo.com/197921870

Zielpublikum: 3.-9. Schuljahr

Dauer: 2:30

Preis: 150.– pro Workshop für eine Klasse (inkl. ZVV)

Social Media
Kontakt