Global Navigation

Symbolbild Schutz & Rettung

Weil jede Minute zählt

«Wir schützen und retten Menschen, Tiere, Sachwerte und die Umwelt – rund um die Uhr.» Um diesen Auftrag zu erfüllen, müssen Feuerwehr und Rettungsdienst im Notfall innert 10 Minuten ab der Alarmierung ihren Einsatzort erreichen können. Bereits heute kann Schutz & Rettung diese Vorgaben vor allem in den peripheren Gebieten im Norden, Osten und Westen der Stadt mit den bestehenden Wachen nicht im geforderten Mass erfüllen. Und die Bevölkerung wächst weiter: gemäss aktuellen Prognosen von heute über 427‘000 Personen auf 469‘000 bis 510‘000 im Jahr 2030.

Um in Zukunft im Notfall auf dem ganzen Stadtgebiet zuverlässig helfen zu können, braucht es einen Wechsel: vom heutigen zentralen Wachensystem mit je einer Hauptwache für Feuerwehr und Rettungsdienst auf dem Stadtgebiet und einer Wache am Flughafen hin zu dezentralen Wachen in den Quartieren.

Zur Umsetzung der «Standortstrategie Schutz & Rettung» sollen in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren zusätzlich zu den bestehenden Wachen Süd, Zentrum (Neumühlequai) und Flughafen drei neue Wachen im Norden, Westen und Osten der Stadt entstehen. In die neue Wache Nord wird eine zentrale Einsatzlogistik (ZEL) integriert, die alle Standorte effizient mit dem benötigten Material versorgt. Die bestehenden Mittel von Rettungsdienst, Berufsfeuerwehr und Milizfeuerwehr werden aus vielen heutigen Kleinstandorten in den sechs Wachen zusammengeführt. Ihre Standorte sind so gewählt, dass Feuerwehr und Rettungsdienst überall möglichst rasch vor Ort sind, wenn sie gebraucht werden. Denn im Notfall zählt jede Minute.

Weitere Kontakte

Schutz & Rettung Zürich

Standortstrategie  
Kontaktformular

Weitere Informationen