Global Navigation

«Schmieren ist Kunst»

Zu einer neuen Publikation mit Polizei-Fotografien aus dem Stadtarchiv Zürich, und wie diese Bilder ins Archiv gelangten

Seebahnstrasse 89, Post Wiedikon

Philipp Anz, Jules Spinatsch, Viola Zimmermann:
Schmieren / Kleben
Aus dem Archiv KKIII der Stadtpolizei Zürich 1976 – 1989.

Zürich:
Edition Patrick Frey 2018

  

1976 begann die Stadtpolizei Zürich, eine Kartei unter dem Titel «Schmieren / Kleben» anzulegen. Darin wurden politische Parolen, Farbmalereien, gesprayte Sprüche oder illegale Kunstaktionen, unter anderem von Harald Naegeli, erfasst, die alle den Tatbestand der Sachbeschädigung erfüllten.

Die Polizisten im Einsatz fotografierten die «Schmierereien» und hielten die Taten auf Karteikarten fest. Im Bestand, der heute im Stadtarchiv Zürich aufbewahrt wird,  finden sich gegen 2'000 Schwarz-Weiss-Fotos aus den Jahren 1976 bis 1981; dazu gehören geografisch-alphabetisch geordnete Karteikarten, die bis 1989 reichen.

Diese Tatort-Fotografien sind ein Teil des Bestandes des Kriminalkommissariats III (KK III), der Staatsschutz-Abteilung der Stadtpolizei Zürich, die im Zusammenhang mit der so genannten «Fichenaffäre» bekannt wurde. Weiterlesen

arché - Publikation des Stadtarchivs Zürich 2017

Das Stadtarchiv Zürich hat schon immer mit Freude und Lust seine Archivbestände der Öffentlichkeit präsentiert. Nun sollen sie in einem neuen Gefäss ein eigenes Gewicht erhalten, nämlich mit der vorliegenden ersten Nummer von arché.

Mit arché möchten wir über unsere Arbeit erzählen, Themen, die uns im Zusammenhang mit Archiv und Archivierung beschäftigen, zur Diskussion stellen und – wie es bei uns schon Tradition ist –spannende Archivbestände und Dokumente vorstellen.

Die neue Publikation wird zukünftig in loser Folge erscheinen und jeweils ein Kernthema zum Hauptinhalt haben. Die vorliegende Nummer steht unter dem Titel «Vom Hören und Sehen».

Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Von Wasser, Holz und Eisen: Zürichs Geschichte in Bildern

Von Wasser, Holz und Eisen: Zürichs Geschichte in Bildern

Fotografien aus den Beständen des Stadtarchivs Zürich online

Interessieren Sie sich für historische Fotografien? Dann werden Sie nun leicht Zugang zum fotografischen Schatz des Stadtarchivs Zürich finden. In drei thematischen Bildergalerien können ab sofort die Unfallfotos der Stadtpolizei, die Bilddokumentation der Pflege und Nutzung des Sihlwalds um die Wende zum 20. Jahrhunderts und die Industriefotografien der Firma Escher Wyss AG online auf der Webseite des Stadtarchivs betrachtet und bestellt werden.

Zur Medienmitteilung  

Zur Bildergalerie

«Das schwebende Leben»: Erica Hänssler (7.11.1947 - 1.1.2016)

Abbildung:  Erich Kästner-Revue «Heiterkeit in Dur und Moll» 1977

Zum Andenken an Erica Hänssler

Am 1. Januar 2016 ist Erica Hänssler, Leiterin des Theaters Stok, in Zürich verstorben. Als eine aussergewöhnliche Persönlichkeit, die das Zürcher Theaterleben durch Jahrzehnte geprägt hat, bleibt sie unvergesslich.


Abbildung: Erich Kästner-Revue «Heiterkeit in Dur und Moll» 1977 (Stadtarchiv Zürich, VII.543.)

 

Lesen Sie den Artikel hier

Vorsicht, Freude, Rache - Das Kriegsende 1945 in Zürich

V.E.c.72.1.2.1.26.5443
Hakenkreuz-Schmierereien an der Uraniastr. 28

Zum 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs blendet das Stadtarchiv Zürich zurück: Ein Stimmungsbild aus Zürich am 8. Mai 1945.

«Es war ein Tag von unendlicher Schönheit… und von unendlicher Bitterkeit», beschrieb die Neue Zürcher Zeitung den Tag des Kriegsendes in Zürich. Die Stadt Zürich zwischen Siegesfreude, Trauer und Siegesfeiern, polizeilichen Räumungen, privaten Rachefeldzügen und zögerlich gezogenen politischen Konsequenzen, illustriert mit den Fotografien aus den Staatsschutz-Akten der Stadtpolizei Zürich.

Lesen Sie den Artikel hier

Die Schweizerische Landesausstellung von 1939 in Zürich

Vor 75 Jahren - am 6. Mai 1939 - ist in Zürich die Landesausstellung, im Volksmund «Landi», eröffnet worden. Sie dauerte ein knappes halbes Jahr - bis am 29. Oktober 1939 - und stand ganz im Zeichen der geistigen Landesverteidigung. Im Vordergrund der Ausstellung standen nicht nur die Leistungen von Gewerbe und Industrie, sondern auch das «Sein und Schaffen» des Schweizer Volkes.

Mehr über die Schweizerische Landesausstellung 

Weitere Informationen