Global Navigation

Anlässe

Erzählnacht 2021

Die diesjährige Erzählnacht konnte dank einer innovativen Idee am 12.11.2021 trotz Corona-Vorsichtsmassnahmen durchgeführt werden. So fand diese zum ersten Mal unter freiem Himmel statt.

Trotz der kühlen Temperaturen erschienen die Kinder und Eltern zahlreich und lauschten an diesem nebligen, aber trockenen Herbstabend, warm eingepackt, gespannt den interessanten Geschichten.

Für den Kindergarten, die Unterstufe und die Mittelstufe gab es je zwei Posten, an denen Geschichten zum Motto «Unser Planet – Unser Zuhause» durch erwachsene Leserinnen und Leser erzählt wurden.

Das Buch «Der weisse Wal erzählt seine Geschichte» wurde aus der Perspektive eines Wals erzählt, der seine Stimme gegen seine erbarmungslosen Jäger erhebt. Die Zeit reichte leider nicht für die ganze Geschichte, aber die Erzählung machte Lust auf mehr.

Für die Mittelstufenkinder wurden die passenden Bücher «Amazonas Detektive, Verschwörung im Dschungel» und «Darwins Entstehung der Arten» gewählt.

Im Buch «Wer hat den Mond gestohlen», das von Frau Imhof für die Kindergartenkinder erzählt wurde, machten sich der Waschbär Juri und seine Freunde auf die Suche nach den Dieben.

Die spannenden Geschichten machten hoffentlich den Kindern oder auch Eltern Lust gleich weiterzulesen.

Einmal mehr ein herzliches Dankeschön an alle Leserinnen und Leser, ohne sie wäre die Durchführung dieses Anlasses nicht möglich.

Franziska Dubach (ERB)

Erzählnacht 2019

Das diesjährige Motto der Erzählnacht lautete „Wir haben auch Rechte!“.

Nach der Begrüssung des Elternrats und der Schulleitung begaben sich alle anwesenden Kinder und Erwachsenen neugierig in die verschiedenen Schulzimmer. Es war für jedes Alter etwas Spannendes dabei; unter anderem wurden Geschichten von Pippi Langstrumpf, Nachtigallen und Raubrittern erzählt.

Viele SchülerInnen sowie Eltern, Lehrpersonen und die Schulleitung lasen vor. Eltern hatten auch dieses Jahr die Gelegenheit im Elterncafé zu verweilen. Nach zwei Geschichten à 15 Minuten wurde allen eine kleine feine Stärkung offeriert. Und wer nach der Danksagung der Schulleitung noch nicht müde war, konnte eine letzte (Gutenacht-) Geschichte hören.

Es war wie jedes Jahr ein gelungener Abend, der bestimmt allen Kindern in guter Erinnerung bleiben wird. Vielen Dank an alle kleinen und grossen HelferInnen!

Tamara Rosina (ERB)

Buhnfest 2019

Zahlreiche Kinder, Eltern und Lehrpersonen nahmen am diesjährigen Buhnfest teil und sorgten für eine fröhliche Stimmung. Wie jedes Jahr gab es einige Darbietungen von verschiedenen Klassen. Mit viel Freude zeigten die Kinder ihre Vorführungen dem Publikum und ernteten grossen Applaus.

Nach den Vorführungen wurde auf der Bühne noch lange weitergetanzt. Auf den Festbänken konnte bei trockenem Wetter und warmen Temperaturen noch bis zum Eindunkeln zusammengesessen werden.

Neu in diesem Jahr machten Jil und Ella eine Führung durch den Schülergarten. Interessierte durften sich den beiden 3. Klässlerinnen anschliessen und konnten entdecken, was alles angepflanzt wurde.

Das Buhnfest war auch dieses Jahr für Gross und Klein ein sehr gemütlicher Anlass.

Buhnfest 2018

Das diesjährige Buhnfest fand ausnahmsweise nicht bei schönen Wetter statt, regnete es doch schon beim Aufstellen in Strömen und auch am Abend gab es nur kurze trockene Abschnitte. In weiser Voraussicht wurde das Fest ins Buhnrain verlegt, wo eine überdachte Fläche zu Verfügung steht. Nichts desto trotz kamen viele Kinder mit ihren Eltern und die Stimmung wurde durch die heftigen Gewitter und Platzregen nicht getrübt.

Einige Klassen und Kindergärten bereiteten eine Darbietung vor, die sie stolz dem Publikum präsentierten. Die 6. Klässler betreuten das Kuchenbuffet, um damit ihre Klassenkasse aufzustocken. Sie hatten grossen Ansturm zu verzeichnen. Grosser Beliebtheit erfreuten sich auch die Glitzertatoos, die dieses Jahr von Gordana Djuric angeboten wurden.


Das Buhnfest 2018 war also trotz des nassen und ungemütlichen Wetters ein voller Erfolg.

Velotag 2018

Auch der zweite Velotag im Buhn konnte bei strahlendem Frühlingswetter durchgeführt werden. Die Kinder absolvierten einen Postenlauf mit sechs Posten. Wie schon im letzten Jahr war der grösste Ansturm beim Checkpoint zu verzeichnen. Dort wurden Bremsen, Reflektoren und Licht gecheckt und das Velo konnte aufgepumpt werden. Kleinere Reparaturen wurden ebenfalls durchgeführt, so dass die Velos wieder startklar sind. Im Quiz galt es in diesem Jahr verschiedene Velobilder dem Alter entsprechend zu sortieren. Dies war gar nicht so einfach und forderte die kleinen und grossen Velofahrer/innen heraus.
Wieder mit von der Partie waren Herr Graf, der Schulpolizist und dessen Kollege. Sie betreuten den Veloparcours Posten.
Zum Schluss gab es vor dem Hort einen feinen Zvieri für alle Kinder.
Mit Hilfe von Eltern, Lehrpersonen, Hortbetreuer/innen und Schulpolizisten war der Velotag auch im 2018 ein gelungener Anlass.

Weitere Informationen