Global Navigation

Unterricht

In der Schule Nordstrasse wird der Unterricht so gestaltet, dass alle Kinder am Unterricht mit Erfolg teilhaben können. Lerninhalte bleiben stärker im Gedächtnis verankert, wenn diese eigenverantwortlich geplant und durchgeführt werden. Gleichzeitig werden auch wichtige soziale Kompetenzen der Schüler gefördert, indem sie sich gegenseitig beim Lernen helfen.

Ziel ist, dass möglichst wenige Lehrpersonen in einem Klassenzimmer unterrichten. Neben der Klassenlehrperson deckt eine Förderlehrperson (Schulische Heilpädagogin oder DaZ-Lehrperson) im Idealfall sämtliche zusätzliche Lektionen ab, d.h. IF, DaZ, Teamteaching, Begabungsförderung, etc.

Unterricht in Mehrjahrgangsklassen

Seit Sommer 2004 führt die Schule Nordstrasse ausschliesslich Mehrjahrgangsklassen. Dieses System trägt viel zur gemeinschaftlichen Atmosphäre bei und wirkt dadurch gewaltpräventiv. Zudem ermöglicht die Altersdurchmischung individuelle Förderung auf hohem Niveau.

Gemeinsame Anlässe und Rituale

Ein weiteres Merkmal der Schule Nordstrasse sind die jährliche wiederkehrenden Anlässe und Rituale. Diese tragen zur Identifikation mit der Schule und zur Gemeinschaftsbildung aller Kinder und Mitarbeitenden bei und haben einen positiven Einfluss auf das Lern- und Lebensklima.

Im Schulprogramm verankert sind z.B. die Begrüssung der Neuen, die Projektwoche, der Schnee- und Sporttag und die Sternwanderung.

Jeweils zwei Klassen aus unterschiedlichen Stufen bilden für ein Jahr ein Duo. Diese zwei Klassen lernen sich im Verlauf des Schuljahres bei verschiedenen Aktivitäten und Anlässen besser kennen.

Weitere Informationen