Global Navigation

Städtischer Verkehr im Vergleich

In den sechs grössten Deutschschweizer Städten hat der Anteil des ÖV, Fuss- und Veloverkehrs am Gesamtverkehr in den letzten fünf Jahren zugenommen, wie der Bericht «Städtevergleich Mobilität» zeigt. In Basel, Bern, Luzern, St. Gallen, Winterthur und Zürich wuchsen in den vergangenen fünf Jahren sowohl die Zahl der Bevölkerung wie auch der Beschäftigten. Dennoch hat sich die Fahrzeugmenge des motorisierten Individualverkehrs insbesondere in den drei Grossstädten Bern, Basel und Zürich verringert. In Zürich ist er zwischen 2010 und 2015 von 30 auf 25% gesunken. Damit ist Zürich auf sehr gutem Weg die Ziele von Stadtverkehr 2025 zu erreichen. Zur Medienmitteilung.

Eröffnung Velostation Europaplatz

Die bewachte Velostation Europaplatz wurde am 19. September 2017 eröffnet und bietet Platz für rund 1600 Velos. Die grösste Velostation in der Stadt Zürich kommt der Nachfrage nach trockenen, sicheren und gut erschlossenen Veloabstellplätzen am Hauptbahnhof nach. Bis Ende Oktober 2017 ist das Parkieren gratis. Zur Medienmitteilung.

Sanierung der Bellerivestrasse

Baustart voraussichtlich 2019
Die Bellerivestrasse und die dortigen Werkleitungen sind einem schlechten Zustand und müssen dringend saniert werden. Gleichzeitig werden der Zugang zum See und der Hochwasserschutz verbessert sowie das Lehnenviadukt instand gestellt und für Velofahrende verbreitert. Bei intensivster Bauweise dauert der Bau voraussichtlich rund drei Jahre. Die Kosten betragen rund 64 Millionen Franken. Zur Medienmitteilung

Grünes Licht für «Züri Velo»

Züri Velo

Zürich erhält ein modernes Veloverleihsystem mit über 2000 Velos. Nach einem langen Rechtsverfahren hat das Bundesgericht grünes Licht für die Umsetzung von «Züri Velo» gegeben. Die PubliBike AG wird das System betreiben und über Kundeneinnahmen und Sponsoring vollständig finanzieren. Zur Medienmitteilung

Zürich fördert das Angebot «carvelo2go»

Mit elektrischen Lastenvelos lässt sich vom Gepäckstück bis zum Werkzeugkasten alles transportieren, selbst Kinder können problemlos mitfahren. Der Griff zum Autoschlüssel wird oftmals überflüssig. Über die Sharing-Plattform «carvelo2go» der Mobilitätsakademie AG können solche eCargo-Bikes stunden- oder tageweise gemietet werden. Das Angebot steht ab heute auch an 22 Standorten in Zürich zur Verfügung. Zur Medienmitteilung

Erhebung zu Qualität und Nutzung von öffentlichen Räumen 2016 – Röschibach- und Bucheggplatz

Öffentliche Plätze bilden einen wichtigen Bestandteil des Stadtraums. Sie haben vielfältige Funktionen zu erfüllen und verschiedenen Ansprüchen unterschiedlicher Nutzergruppen gerecht zu werden. Seit 2007 führt das Tiefbauamt jedes Jahr jeweils vor Ort Erhebungen zu den Qualitäten aufgewerteter und umgestalteter Stadträume durch. Ziel ist es die Zufriedenheit der Nutzerinnen und Nutzer zu eruieren und herauszufinden, ob die angestrebten Gestaltungs- und Nutzungsziele und die strategischen Ziele im Sinne der Strategie Stadträume Zürich erreicht werden konnten. Alle Erhebungensberichte sind als Downloads erhältlich. Dieser Webartikel informiert über die Hintergründe der Erhebungen seit 2007 und zeigt aktuelle Ergebnisse.

Jahresmedienkonferenz 2017

An der jährlichen Medienkonferenz des Tiefbauamts vom 19. Januar 2017 informierte Stadtrat Filippo Leutenegger über die anstehenden Arbeiten am Stauffacher, die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie zum Tram Affoltern, Massnahmen für den Veloverkehr sowie weitere Themen. Im Anschluss gab Stadtingenieur Vilmar Krähenbühl einen kurzen Überblick zu ausgesuchten Bauprojekten im laufenden Jahr, insbesondere zur Sommerbaustelle am Central.

Impuls Mobilität

Impuls Mobilität, Bahnhof Wiedikon

Das Beratungsangebot «Impuls Mobilität» ist eine Massnahme aus der strategischen Planung «Mobilitätsberatung». Das neue Beratungsangebot bietet eine umfassende und umsetzungsorientierte Beratung zu allen Verkehrs- und Mobilitätsfragen in den Bereichen Arbeiten, Wohnen, Planen und Bauen. «Impuls Mobilität» wurde gemeinsam von Kanton und Stadt Zürich erarbeitet. Neben Beratungen werden auch Veranstaltungen angeboten, um den direkten Austausch und die Vernetzung der Zielgruppen untereinander zu fördern.

Weitere Informationen