Global Navigation

Herzinfarkt – Risiko, Symptome und Prävention

Jede Minute zählt! Ein Herzinfarkt ist immer eine Notfallsituation und lebensbedrohlich. Er entsteht, wenn die Blutversorgung des Herzens unterbrochen ist und dadurch der Herzmuskel Schaden nimmt. Herzmuskelzellen erhalten keinen Sauerstoff mehr und sterben nach kurzer Zeit ab.

Das Blut gelangt nicht mehr zum Herzmuskel, wenn ein Blutgerinnsel (Thrombus) ein Herzkranzgefäss verschliesst. Um das Blut durch den Körper pumpen zu können, benötigt das Herz 5–20 Prozent des vom ganzen Körper benötigten Sauerstoffs. Ist die Sauerstoffversorgung des Herzens nicht mehr ausreichend, sterben bereits nach 20 Minuten, spätestens aber nach zwei bis vier Stunden, Teile des Herzmuskels ab. 

Herzinfarkt verhindern

Damit können Sie Ihr Herzinfarkt-Risiko reduzieren:

  • Stoppen Sie mit dem Rauchen.
  • Bewegen Sie sich mehrmals die Woche, jeweils mindestens 15–20 Minuten. (Marschieren, Joggen, Radfahren, Schwimmen, Fitness, Tanzen, etc.)
  • Ernähren Sie sich gesund: Achten sie auf ausgewogene Diät und nicht zuviele Kalorien. Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Gemüse und Salate, Früchte und Nüsse sollen ausgewogen in der Nahrung vertreten sein.
  • Sprechen Sie bei einem höheren Risiko, z.B. wegen genetischer Veranlagung, mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, ob Sie Medikamenten (Cholesterin-, Blutdrucksenker, etc.) einnehmen sollten.

Welche Symptome liegen vor einem Herzinfarkt vor?

Es ist schwierig, einen Herzinfarkt frühzeitig zu erkennen, da dieser häufig die Ersterscheinung einer Herzkranzgefäss-Erkrankung darstellt. Dennoch gibt es Warnsignale, die nicht nur Personen mit einem höheren Herzinfarkt-Risiko ernst nehmen sollten:

  • Schmerzen in der Brust
  • Druck- und Engegefühl oder Brennen hinter dem Brustbein
  • Kalter Schweiss
  • Schmerzausstrahlung in die Arme, linke Schulter, Rücken, Halsregion, zum Unterkiefer oder in den Oberbauch
  • Atemnot und Blässe
  • Übelkeit und Verdauungsprobleme

Weitere Informationen