Global Navigation

VBZ-Umweltpolitik und -strategie

Mit unseren umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten für die Stadt Zürich leisten wir einen wichtigen Beitrag zur 2000-Watt-Gesellschaft. Wir richten uns bewusst ökologisch aus und wollen ein vorbildliches Umweltunternehmen der Stadt Zürich werden.

Die Grundsätze der VBZ-Umweltpolitik

  • Wir gehen verantwortungsvoll mit den natürlichen Ressourcen um und investieren in wirtschaftlich vertretbare Massnahmen.
  • Wir engagieren uns bei allen Arbeitsprozessen und Aufgaben für ein umweltfreundliches und risikobewusstes Handeln.
  • Wir berücksichtigen unsere bedeutenden Umweltaspekte und die damit verbundenen Umweltauswirkungen, wie z.B. den Energieverbrauch, die Treibhausgasemissionen oder den Lärm.
  • Wir setzen uns jährlich Umweltziele und kontrollieren die Umsetzung sowie deren Zielerreichung.
  • Bei Umweltmassnahmen berücksichtigen wir die Erwartungen der Anspruchsgruppen, die gesetzlichen Vorgaben, den Stand der Technik, die Zweckmässigkeit und die Wirtschaftlichkeit.
  • Wir halten die gesetzlichen und normativen Umweltvorgaben ein.
  • Ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP) unterstützt uns, die umweltrelevanten Leistungen laufend zu verbessern und Umweltvorfälle zu vermindern.
  • Die Umweltpolitik gilt für die gesamte VBZ und damit für die Tätigkeit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
  • Die Methodik des zertifizierten Umweltmanagement-Systems nach ISO 14001 unterstützt uns bei der Umsetzung der Umweltpolitik und ist Bestandteil des integrierten Managementsystems.

Die VBZ-Umweltstrategie 2030

Die VBZ betreiben seit 2017 ein systematisches und zertifiziertes Umweltmanagement. Die nun formulierte Umweltstrategie ist eine logische Weiterentwicklung daraus und soll aufzeigen, wie die VBZ ihre Umweltleistung verbessern kann und will.

Die Strategie im Video erklärt:

Grafische Umsetzung der VBZ-Umweltstrategie 2030.

Die VBZ Umweltstrategie betrifft den Zeithorizont bis 2030 und besteht aus fünf Schwerpunkten:

  • Senkung von Treibhausgas-Emissionen
  • Verringern des Energieverbrauchs
  • Steigern der Materialeffizienz sowie Reduktion des Abfallaufkommens
  • Reduktion der Lärmemissionen und Luftschadstoffe
  • Steigerung der ökologisch wertvollen Zonen und Verringerung der Versiegelung 

Die kontinuierliche Verbesserung der Energieeffizienz der Fahrzeuge und der Immobilien sowie die fortschreitende Substituierung von fossilen Brennstoffen durch erneuerbare Energien ist ein wichtiger Pfeiler der Strategie. Darüber hinaus wird die Beschaffung von elektrisch angetriebenen Bussen den Energie- und Treibstoffverbrauch, sowie auch die Treibhausgas- und Lärmemissionen der Busflotte reduzieren. Weitere Ziele sind die Senkung des Traktionsstromverbrauchs bei Tram- und Trolleybus und die Steigerung des Recyclinganteils.

Weitere Informationen