Global Navigation

Archäologie und Denkmalpflege

Fachleute aus Arealentwicklung, Denkmalpflege und Archäologie arbeiten eng zusammen. Denn das Wissen um die Vergangenheit Zürichs liefert wichtige Grundlagen für die bauliche Zukunft der Stadt.

Die Fachleute aus dem Amt für Städtebau

  • bringen vergrabene Schätze der Geschichte ans Licht,
  • begleiten Bauvorhaben an schützenswerten Häusern,
  • informieren mit Publikationen, Social Media, Führungen und Ausstellungen wie den archäologischen Fenstern,
  • dokumentieren die bauliche Vergangenheit der Stadt und
  • schützen Kulturgüter aus der Vergangenheit.
  • Thu Jun 10 11:50:27 CEST 2021
    Ausstellung «Pfahlbauarchäologie in Zürich – 10 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe» - Stadt Zürich

    Letzte Chance: Wer die aktuelle Ausstellung «Pfahlbauarchäologie in Zürich – 10 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe» im Haus zum Rech noch nicht besucht hat (oder nochmals möchte), kann dies noch bis am kommenden Samstag, 12. Juni tun. Und das Beste: es gibt auch noch einige wenige Plätze für eine Führung an diesem Tag.

  • Wed May 19 11:45:49 CEST 2021

    Dieses schöne Holzartefakt wurde bei den aktuellen Untersuchungen an der Fundstelle Feldmeilen-Vorderfeld gefunden. Die neolithisch-bronzezeitlich datierende Pfahlbaufundstelle ist seit Anfang des 20. Jahrhunderts bekannt und immer wieder Gegenstand archäologischer Untersuchungen. Bei der aktuellen Untersuchung handelt es sich um eine Oberflächenaufnahme, die im Vorfeld der Schutzmassnahmen durchgeführt wird. Die TaucherInnen der Unterwasserarchäologie legen dafür den Seegrund frei, bergen Fundmaterial, vermessen und beproben die oberflächlich sichtbaren Holzpfähle. So kam vergangene Woche auch das kleine Holzartefakt zutage, dessen Funktion und Datierung noch genauer geklärt werden müssen. Hat jemand eine Idee, wozu es gedient haben könnte?

  • Tue Apr 27 08:14:35 CEST 2021
    Ausstellung «Pfahlbauarchäologie in Zürich – 10 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe» - Stadt Zürich

    Für die Ausstellung «Pfahlbauarchäologie in Zürich – 10 Jahre UNESCO-Weltkulturerbe» kann man sich neu auch zu Führungen in kleinen Gruppen anmelden. Alle Daten und die Anmeldung finden sich auf der Webseite. Die Ausstellung im Haus zum Rech ist noch bis zum 12. Juni zu sehen – nicht verpassen!

Inhalte aus Socialmedia

Rechtliche Hinweise

Weitere Informationen

Das Amt für Städtebau