Global Navigation

Schulsozialarbeit

Erreichbarkeit Schulsozialarbeit

In den nächsten Wochen sind Sie als Eltern besonders gefordert. Gerne unterstützen wir Sie in dieser herausfordernden Zeit; sei es bei der Organisation der neuen Wochenstruktur, bei der Planung der Lernaufträge oder wenn es in Ihrer Familie zu Konflikten kommt.

Solange die Schule geschlossen ist, können Sie mich bei Fragen oder für eine Beratung entweder per Telefon oder per E-Mail kontaktieren.

Ansprechperson

Simone von Arx

Ich bin erreichbar am Montag, Dienstagmorgen und Freitagmorgen
Telefon +41 44 413 31 80
Mobile +41 79 934 48 34
Kontaktformular

Für Notfälle oder während den Schulferien können Sie sich an Ihr Sozialzentrum wenden. Hier finden Sie die Kontaktinformationen: www.stadt-zuerich.ch/sozialzentren

Ich wünsche Ihnen Geduld und Zuversicht.

Simone von Arx

Die Schulsozialarbeit ist eine Anlaufstelle bei sozialen Fragen und Problemen in Schule und Familie. Sie befindet sich direkt im Schulhaus und richtet sich an Kinder, Jugendliche, ihre Familien sowie Lehrpersonen, Mitarbeitende Betreuung und Kindergärtnerinnen.
Die Schulsozialarbeiterin / der Schulsozialarbeiter hat die Aufgabe, Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens und bei der Entwicklung von Strategien zur Lebensbewältigung zu unterstützen sowie ihre Kompetenzen zur Erarbeitung von Lösungswegen bei persönlichen und / oder sozialen Problemen zu fördern.

  • Die Schulsozialarbeitenden beraten und unterstützen Kinder und Jugendliche bei allen ihren Anliegen. Dabei kann es beispielweise um Probleme mit Mitschülerinnen und Mitschülern oder Lehrpersonen, um Schwierigkeiten zu Hause und um Fragen zu verschiedenen Lebensthemen gehen.
  • Das Angebot richtet sich auch an Eltern bei Fragen rund um die Erziehung oder das familiäre Zusammenleben.
  • Die Schulsozialarbeitenden unterstützen und beraten die Lehrpersonen, Schulleitungen Kindergärtnerinnen und Mitarbeitende Betreuung bei sozialen Konfliktsituationen in der Klasse und bei sozialarbeiterischen Fragestellungen.
  • Die Beratung ist kostenlos und freiwillig. Die Anliegen der ratsuchenden Personen werden vertraulich behandelt.

Weitere Informationen