Global Navigation

Portrait

Zahlen und Fakten

Schulhausfront

Die Schule Grünau liegt inmitten des Quartiers Grünau, unweit der Limmat. Unsere Lehrpersonen unterrichten 12 Primarschulklassen, unsere Betreuungspersonen kümmern sich in drei Horten um unsere Schülerinnen und Schüler.

Der Schwimmunterricht findet in unserer hauseigenen Schwimmhalle statt.

Für Bücherwürmer bietet unsere Bibliothek ein altersgerechtes Angebot und ein Lesezimmer, in dem sie sich ungestört durch die Seiten graben können.

Von seinem Büro gleich neben dem Hauptgebäude aus hält unser Hausdienst unsere Schulanlage in Schuss.

 

Sprachen in der Grünau

Wir sind in der Grünau unheimlich reich an Sprachen.

Unsere Schülerinnen und Schüler sprechen neben Deutsch muttersprachlich Albanisch, Arabisch, Bengali, Bosnisch, Chinesisch, Englisch, Französisch, Griechisch, Italienisch, Japanisch, Kroatisch, Kurdisch, Mazedonisch, Pastu, Persisch, Portugiesisch, Russisch, Serbisch, Somali, Spanisch, Syrisches Arabisch,  Tamil, Telugu, Tigrinya, Türkisch sowie weitere afrikanische, indoarische, drawidarische und westasiatische Sprachen.

Unsere Mitarbeitenden sprechen neben Deutsch muttersprachlich Albanisch, Griechisch, Italienisch, Portugiesisch, Spanisch, Tschechisch, Englisch, Türkisch, Bosnisch, Französisch, Lingala, Tamilisch und Persisch. 

Zuteilungen / Klassenbildung

Alle Kinder, die im Quartier Grünau wohnen, besuchen die Schule Grünau. Alle Kinder sind Teil der Schulgemeinschaft und erleben diese an verschiedenen Schulhausanlässen im Schuljahr.

Die Zuteilung zu den einzelnen Klassen unterliegt der Schulleitung in Zusammenarbeit mit der Kreisschulbehörde. Bei der Klassenzuteilung wird berücksichtigt, dass in Bezug auf Geschlecht, Alter, sprachliche Heterogenität und Leistung ausgewogene Klassen gebildet werden. Wünsche auf Zuteilung von befreundeten Kindern in dieselbe Klasse können nicht berücksichtigt werden.

Die beiden Doppelkindergärten 1 und 2 sowie 3 und 4 arbeiten sehr eng zusammen und die Kinder verbringen auch viel Zeit gemeinsam. Jedes Kind soll sich unabhängig und selbständig entwickeln können. Aus diesem Grund werden Geschwister nicht in den gleichen Doppelkindergarten eingeteilt. Gesuche um Einteilung von Geschwistern in denselben Doppelkindergarten werden abgewiesen. Bei Zwillingen kann von diesem Prinzip abgewichen werden. 

Weitere Informationen