Global Navigation

Heimatliche Sprache und Kultur (HSK)

Als Ergänzung zum Unterricht der Volksschule können mehrsprachige Kinder den Unterricht in Heimatlicher Sprache und Kultur (HSK) in ihrer Erstsprache besuchen. In diesem Unterricht erweitern zweisprachige Kinder und Jugendliche die Kompetenzen in ihrer Muttersprache (auch «Erstsprache» genannt). Zudem erwerben sie sich Kenntnisse über ihre Herkunftskultur, z. B. über Geschichte, Geografie, Literatur und Traditionen.

Der Unterricht kann vom Kindergarten, von der 1. oder 2. Primarklasse oder nach einem bestimmten Jahrgang an besucht werden – je nach Angebot der betreffenden Sprache. Die Schülerinnen und Schüler besuchen den Unterricht während 2–4 Lektionen pro Woche. Er findet teilweise innerhalb der regulären Unterrichtszeiten der öffentlichen Schule, meist aber anschliessend oder am Samstag statt.

Der HSK-Unterricht findet in Räumen der öffentlichen Volksschule statt, nach Möglichkeit in der Nähe des Wohnorts der Kinder. In der Schule Riedenhalden findet zum Beispiel ein serbischer HSK-Kurs jeweils samstags von 9h–14h statt.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema